Firmenübernahme TE Connectivity übernimmt First Sensor

First Sensor beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter.
First Sensor beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter.

Sensorik ist ein Zukunftsmarkt. Das sieht auch TE Connectivity und wird den Berliner Sensorikhersteller First Sensor übernehmen.

Die Akquisition werde aller Voraussicht nach bis spätestens 2020 abgeschlossen sein, so die offizielle Unternehmensmitteilung von First Sensor. Zum Ablauf der ersten Annahmefrist des öffentlichen Übernahmeangebots waren sämtliche Angebotsbedingungen nichtregulatorischer Art erfüllt. Stimmen die Behörden wie von allen Seiten erwartet zu, ist das Berliner Unternehmen bald Teil des rund 80.000 Mitarbeiter umfassenden US-Konzerns.

First Sensor fertigt Standard- und kundenspezifische Sensoren und Sensor-Komponenten für die Industrie, den Medizin- und den Mobilitätssektor. Von der Eingliederung in den US-Konzern verspricht sich der Vorstand ein schnelleres Wachstum: »Der geplante Zusammenschluss mit TE wird es uns ermöglichen, unser Wachstum in einem weltweit zunehmend umkämpften Marktumfeld zu beschleunigen. Dabei können wir von der Technologie- und Produktführerschaft sowie von der globalen Reichweite von TE profitieren«, bewertet First Sensors CEO Dr. Dirk Rothweiler den Schritt.

TE Connectivity sieht den Medizinsektor als einen Wachstumsmarkt, auf dem man sich stärker positionieren will. Eine Rolle spielt dabei das Abkühlen der Automobilkonjunktur. Für 2019 erwartet der Vorstand einen Umsatz von rund 13,5 Milliarden Dollar.