Elektroniknet Logo

Scania auf der IAA Nutzfahrzeuge

Erster Reisebus mit alternativem Kraftstoff

Auf der IAA Nutzfahrzeuge stellt Scania den Interlink MD LNG vor, der mit Flüssigerdgas betrieben wird.
Auf der IAA Nutzfahrzeuge stellt Scania den Interlink MD LNG vor, der mit Flüssigerdgas betrieben wird.
© Scania

Auf der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge feiert der neue, mit Flüssiggas betriebene Scania Interlink MD mit einer Reichweite von bis zu 1.000 km seine Premiere. Somit können nun auch die Kurzstrecken-Reisebusse alternative Kraftstoffoptionen nutzen.

Die Verwendung von Flüssigerdgas (Liquefied Natural Gas, LNG) eröffnet das Potenzial, die CO2-Emissionen bei einer gleichzeitigen Reduzierung der Stickoxid- und Feinstaubemissionen um 20 Prozent zu senken. Zudem sind auch die Fahrgeräusche deutlich geringer. Einige Länder haben nun auch begonnen, verflüssigtes Biogas anzubieten und die Kohlenstoffemissionen auf diese Weise um 90 Prozent zu senken.

»Während Busunternehmern, die in Städten und Vororten unterwegs sind, umweltbewusste Fahrzeuglösungen zur Verfügung stehen, gab es für Reisebusse auf ihren entsprechend längeren Strecken bisher keine solche Option. Dies ändert sich nun«, erklärt Karin Rådström, Head of Buses and Coaches bei Scania. »Da LNG zunehmend in ganz Europa sowie in vielen anderen Teilen der Welt verfügbar ist, stellt es eine zeitgemäße und zukunftsfähige Alternative dar, auch für Omnibusse.«


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Scania Deutschland GmbH