Fortec: Stromversorgungsbereich

»Wir bieten die Komplettlösung aus einer Hand«

31. Oktober 2018, 10:55 Uhr | Engelbert Hopf
IMG_6136.jpg
Erster Spatenstich in Riedstadt für das neue Firmengebäude für Emtron. Neben dem Bürokomplex entsteht dort auch das neue Logistikcenter das die Lagerkapazitäten gegenüber den heutigen Räumlichkeiten verdreifachen wird. (v.l.n.r.) Sandra Maile, Vorstandssprecherin, Marcus Kretschmann, Bürgermeister Riedstadt, Jörg Traum Vorstand Power Supplies, Giuseppe Graceffa, Architekt, Jochen Dill, Volksbank .
© Fortec / Emtron

Rund 30 Millionen Euro steuert die Fortec Power Group mit ihren Aktivitäten rund um das Thema Stromversorgungen zum Gesamtumsatz der Fortec-Gruppe bei.

Mit der konsequenten, europaweiten Umsetzung eines Full-Solution-Provider-Konzepts soll der Umsatz deutlich gesteigert werden. Zum Wachstum beitragen sollen in Zukunft auch passende Akquisitionen.

Wir waren in der Vergangenheit mit unsrem Ansatz, Stromversorgungsdistribution vor allem über Emtron abzuwickeln, das Value-Add-Geschäft von der Fortec Elektronik bedienen zu lassen und kundenspezifische Lösungen von Autronic anzubieten, bereits sehr erfolgreich«, so Jörg Traum, COO der Fortec Power. »Nun heben wir das Ganze auf ein neues Level, indem wir die Synergien zwischen den einzelnen Subdivisions heben und das Power-Know-how der einzelnen Unternehmensbereiche zum Nutzen des Kunden in einer Unternehmenseinheit zusammenführen.«

»Viele Kunden interessieren sich immer weniger für die einzelnen technischen Details und die feinen Unterschiede zwischen dieser und jener Stromversorgung«, erläutert Holger Schierenbeck, Sales Director der Fortec Power Group. »Sie suchen vielmehr einen kompetenten Partner, der ihnen komplette Lösungen für die jeweilige Aufgabenstellung liefern kann.« Teil dieser Power-Partnerschaft könne es dann auch sein, dass man den Kunden zu Zulassungen begleite, »ein Service, den ein Distributor im Regelfall nicht bieten wird«.

Auf der Linecard der Fortec Power stehen aktuell acht Partner: Artesyn Embedded Technologies, Cosel, Mean Well, Cincon, Efore/ROAL, Skynet Electronic, Minmax, Crane Aerospace & Electronics, EOS Power und die zur Fortec gehörende Autronic. »Zu Artesyn und Mean Well unterhalten wir bereits seit 25 Jahren Geschäftsbeziehungen«, berichtet Traum, »im Fall Cosel sind es sogar 30«. Diese Kernhersteller unterstützen den sich nun vollziehenden Wandel zum Full-Solution-Provider im vollen Umfang: »Wir übernehmen damit Aufgaben, die sie entlasten, um die sich diese Hersteller in der Fülle gar nicht mehr kümmern können.«

Neben der Zusammenfassung aller Stromversorgungsaktivitäten unter dem Dach der Fortec-Power-Gruppe ändert sich gerade auch das ursprünglich auf die DACH-Region ausgerichtete Geschäftskonzept. »Durch die Integration der Data Display in die Fortec-Gruppe sind wir ja bereits mit eigenen Niederlassungen in Großbritannien und den USA vertreten«, erläutert Schierenbeck, »damit haben wir den DACH-Ansatz bereits überschritten«. Und so gibt es bereits den einen oder anderen Hersteller, wie etwa Minmax, der die Vertriebsvereinbarung bereits auf Großbritannien ausgedehnt hat. »Unser Anspruch wird in Zukunft paneuropäisch in der Betreuung unserer Hersteller sein«, versichert Traum, »bereits auf der diesjährigen electronica wird es dazu eine Erklärung eines namhaften Stromversorgungsherstellers geben, und wir befinden uns in intensiven Gesprächen mit einem zweiten Hersteller«.

Mittelfristig wollen Traum und Schierenbeck den EMEA-weiten Ansatz in den kommenden zwei bis fünf Jahren über die komplette Linecard weg umsetzen. Bislang entfallen etwa 60 Prozent des Umsatzes der Fortec Power Group auf Industrieapplikationen. Etwa 10 Prozent erwirtschaften die Power-Spezialisten von Fortec im Bereich Medizinelektronik und etwa genau so viel mit Applikationen im Bereich der Bahntechnik. Die restlichen 20 Prozent entfallen auf Stromversorgungslösungen für die Lichttechnik. »Licht zählt auch weiterhin zu unseren am dynamischsten wachsenden Anwendungsbereichen«, versichert Traum.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+
5f05bb0fde.jpg
In Kürze wird auch dieses digital geregelte geregelte Netzteil aus der LCM3000-Serie von Artesyn Embedded Technologies zum Vertriebsprogramm der Fortec Power Group gehören.
© FORTEC / Artesyn

  1. »Wir bieten die Komplettlösung aus einer Hand«
  2. Joint Ventures bieten ganz spezielle Vorteile...

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

FORTEC ELEKTRONIK AG, Artesyn Embedded Technologies, Cosel Europe GmbH