Schwerpunkte

OLEDs

Novaled erhöht Lebensdauer von OLED-Displays

01. Juni 2012, 11:22 Uhr   |  Mathias Bloch

Mit neu entwickelten Materialien ist es Novaled gelungen, die Effizienz und die Lebensdauer von OLED-Display zu verbessern. In einem bestimmten Fall konnte die Lebensdauer sogar verdoppelt werden.

Bei den neuen Ausgangsmaterialien handelt es sich um Ladungsträgermoleküle und Dotanden für die Elektronentransportschicht in OLEDs (siehe Bild).

Konkret handelt es sich dabei um die beiden Moleküle NET-164 und NET-142, die als Ladungsträger fungieren sowie die beiden n-Dotanden NDN-77 und NDN-87.  Diese Dotanden können in Kombination mit den neuen Molekülen so eingesetzt werden, dass sich je nach Anwendungswunsch  die Effizienz oder die Lebensdauer erhöhen lassen. In einem bestimmten Anwendungsfall konnte Novaled die Lebensdauer eines OLED-Displays sogar verdoppeln.  Das Besondere an den neuen Dotanden ist außerdem, dass sie luftstabil sind, also nicht luftdicht gelagert werden müssen, wie vorhergehende Dotanden.

Die Lebensdauer wird bei OLED-Displays und bei OLED-Leuchten unterschiedlich gehandhabt. Bei den Leuchten ist das Ende der angegebenen Lebensdauer erreicht, wenn die Leuchtkraft nur noch 50 Prozent des Ausgangswertes erreicht. Bei den Displays müssen es über 90 Prozent des Ausgangswertes sein.

Novaled wird die neuen Entwicklungen auf der Society for Information Display’s (SID) in Boston vom 3. – 8. Juni vorstellen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Novaled AG