Positionsbestimmung Einfach Bluetooth 5.1 nutzen!

Mit der neuen Version 5.1 der Bluetooth-Core-Spezifikation ist eine zentimetergenaue Positionsbestimmung möglich.
Mit der neuen Version 5.1 der Bluetooth-Core-Spezifikation ist eine zentimetergenaue Positionsbestimmung möglich.

Mit der neuen Version 5.1 der Bluetooth-Core-Spezifikation ist eine fast zentimetergenaue Positionsbestimmung möglich. »Das dürfte auf Indoor-Positionierungssysteme einen ähnlichen Effekt haben, wie es GPS im Outdoor-Bereich hatte«, sagt Sarah Brucker, Product Sales Manager Wireless bei Rutronik.

Ortungsdienste sind auch schon mit den früheren Bluetooth-Versionen möglich, sie liefern jedoch lediglich eine grobe Abstandsmessung mit einer Genauigkeit im Meterbereich. Mit Bluetooth Core Specification 5.1 kommt jetzt die Richtungsangabe dazu, wodurch sich die Genauigkeit der Positions­bestimmung ganz erheblich auf einen Bereich von wenigen Zentimetern erhöht. »Wollte man bisher zum Beispiel seinen Schlüssel wiederfinden, konnte man mittels Bluetooth nur rausfinden, in welchem Zimmer er liegt. Mit der neuen Version weiß man ganz genau, ob er unter dem Kissen, in der Sofaritze oder ganz unter der Couch liegt«, beschreibt Sarah Brucker.

Auch für professionelle Anwendungen tun sich damit zahlreiche neue Einsatzszenarien für Blue­tooth auf. Zum Beispiel lässt sich teures Equipment orten, das nur in kleinen Stückzahlen im Unternehmen vorhanden ist. Bei Point-of-Interest-Lösungen können Shopper oder Museumsbesucher Details und Hintergrund­informationen damit nicht nur gesammelt zu allen Produkten bzw. Ausstellungsstücken erhalten, sondern gezielt zu einzelnen Stücken, auf die der Nutzer sein Smartphone richtet.

Diese Art der Ortungsdienste gehört zu den Proximity-Anwendungen. Sie geben an, wie sich zwei Objekte relativ zueinander befinden. Das heißt, dass mit einem Bluetooth-Gerät – meist einem Smartphone – bestimmt wird, ob sich ein anderes Objekt in der Nähe befindet und wie weit weg es ist. »Durch die Richtungsbestimmung bei Blue­tooth 5.1 lässt sich diese Entfernung nun zentimetergenau eingrenzen«, so Sarah Brucker.

Exakteres Tracking und genauere Navigation

Die andere Art von Ortungsdiensten sind Positionierungssysteme. Sie bestimmen den Ort, an dem sich ein Gerät aktuell befindet, und beziehen dabei komplexere Infrastrukturangaben mit ein. Die am häufigsten genutzten Lösungen sind Real-Time-Locating Systems (RTLS), also Tracking-Systeme, sowie Indoor Positioning Systems (IPS), d.h. Indoor-Navigationssysteme. »Man kann sich leicht vorstellen, dass die genauere Positionsbestimmung bei Blue­tooth 5.1 auch hier neue Anwendungsbereiche erschließt, wenn sich Waren oder Fahrzeuge in großen Fabrikgebäuden, Flughäfen, Krankenhäusern o.ä. exakt orten lassen und die Navigation durch solche Gebäudekomplexe besser unterstützt wird«, ist Sarah Brucker überzeugt. Die höhere Genauigkeit lässt sich z.B. auch nutzen, um Arbeitern einen Warnhinweis zu geben, bevor sie einen gefährlichen Bereich betreten. Auch in Notsituationen kann dies helfen, Menschenleben zu retten: Wenn Rettungskräfte Infos bekommen, wo genau sich noch Menschen im Gebäude befinden, verlieren sie keine wertvolle Zeit mit Suchen.

Auch ABI Research sieht eine rosige Zukunft für Bluetooth-Ortungsservices: Über 400 Millionen solcher Geräte sollen bis 2022 jedes Jahr ausgeliefert werden. »Mit dem nRF52811 von Nordic Semiconductor können wir den Rutronik-Kunden in Kürze schon ein Multiprotokoll-SoC anbieten, welches Bluetooth 5.1 unterstützt.«