Schwerpunkte

Mit Konnektivitäts-Dienstleistungen

Qiio einer der Gewinner der Swisscom Start-up Challenge

21. Dezember 2020, 15:30 Uhr   |  Tobias Schlichtmeier

Qiio einer der Gewinner der Swisscom Start-up Challenge
© Qiio

Felix Adamczyk ist CEO von Qiio.

Mit seinen »Smart-Connectivity-Services« setzte sich das Züricher Unternehmen gegen 125 Teilnehmer aus 30 Ländern durch. Swisscom kürte insgesamt fünf Preisträger. Sie werden zukünftig mit dem Mobilfunkanbieter zusammenarbeiten.

Qiio – Start-up und ETH-Spin-off aus Zürich, ist auf Edge-to-Cloud-Anwendungen für das IIoT spezialisiert und unter anderem mit seinem Mobilfunkmodul »Concentrator XN« bekannt. Als eines von fünf jungen Unternehmen gewann es die »Swisscom Start-up Challenge« in der Schweiz. Es konnte sich gegen 125 Teilnehmer aus 30 Ländern durchsetzen.

Swisscom, Ericsson und Qualcomm setzten in diesem Jahr den Fokus auf 5G. Mit den Smart-Connectivity-Services präsentierte Felix Adamczyk, CEO von Qiio, die Cloud-Services des jungen Schweizer Unternehmens. Mit den Services gewährleistet Qiio vollständige, skalierbare und sichere Verbindungen von IoT-Geräten mit einer Cloud – unabhängig davon, wo sich diese befinden und »out of the box«. Beim Herstellen der Verbindungen ist die bestehende IoT-Infrastruktur jederzeit weiter nutzbar sowie immer online.

Felix Adamczyk kommentierte den Gewinn: »Swisscom, Ericsson und Qualcomm bieten mit der 5G-Challenge einen attraktiven Marktplatz. Ich fühle mich sehr geehrt, dass Qiio in diesem spannenden Umfeld als Gewinner ausgezeichnet wurde. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und darauf, mit unseren professionellen Dienstleistungen neue Geschäftsfelder zu erschließen und einen Mehrwert für die Kunden anzubieten«.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Mobilfunk mit Azure Sphere? Aber sicher!
Erster industrieller 5G-Router
Mit Digitalisierung den Schienenverkehr attraktiver machen

Verwandte Artikel

Qiio