Schwerpunkte

Verbesserte ASIC-Synthese

09. Mai 2007, 11:34 Uhr   |  Mathias Bloch, Elektronik

Verbesserte ASIC-Synthese

IBM nutzt für seine 90-nm und 65-nm-ASIC-Designkits die „Topographical-Technology“ von Synopsys.

Die „Topographical-Technology“ von Synopsys verbessert die Korrelation zwischen Synthese und Layout. Das Timing, die Chipfläche, die Testbarkeit und die Leistungsaufnahme können so bereits während der Synthese präzise vorhergesagt werden. Die Synthese-Ergebnisse weichen nach Angaben von IBM um max. fünf Prozent von denen der tatsächlichen physikalischen Implementierung ab.

Bei den neuen ASIC-Designkits sind außerdem Korrekturmaßnahmen möglich, bevor die Netzliste zur physikalischen Implementierung an IBM übergeben wird. Somit erhält der Halbleiterhersteller qualitativ bessere Netzlisten.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen