Schwerpunkte

Für Safety-Anwendungen

Seco-Erstling mit Elkhart Lake

30. September 2020, 14:41 Uhr   |  Manne Kreuzer

Seco-Erstling mit Elkhart Lake
© Seco

Seco setzt mit dem SM-C93, ein Smarc-Rel-2.1.1-konformes Modul, erstmals Intels Atom-x6000E-Serie (Elkhart Lake) ein sowie Pentium- und Celeron-Prozessoren der N- und J-Serie.

Mit bis zu vier Kernen und einem guten Leistungs-/Watt-Verhältnis (4,5 W bis 12 W TDP) steigert Intel mit Elkhart Lake im Vergleich zu Apollo Lake die CPU-Leistung um bis zu 40% und verdoppelt die 3D-Grafikleistung. Hinzu kommen bis zu 3 Ethernet-Ports mit einer Datenraten von 2,5 Gbit/s und Time-Sensitive-Network-Fähigkeit (TSN).

Eine der Hauptstärken dieser Plattform ist die Integration in Anwendungen, die funktionale Sicherheit erfordern, mit dem Ziel, systematische Fehler - Fehler in Software, Hardware, Design und Tools - und zufällige Hardwareausfälle, die während der Nutzung des Systems auftreten, zu erkennen, zu überwachen und zu verhindern. Die Atom-x6000E-Prozessoren gehören zu den ersten Produkten von Intel, die mit Funktionen der funktionalen Sicherheit entwickelt wurden und nach SIL2/Kat. 3 PL d zertifiziert und SIL3/Cat.4 PL e fähig sind, wenn sie in einem Zweikanalsystem implementiert sind.

Um dieses große Potenzial in einem Standardformfaktor auszuschöpfen, entwickelte Seco das SM-C93, ein Smarc-Rel.-2.1.1-konformes Modul für Anwendungen mit Safety-Anforderung und entspricht damit den Normen IEC 61508 und ISO 13849. »Unsere Lösung SM-C93 ist ein robuster Ansatz, um den Entwicklungsaufwand beim Kunden und den Zertifizierungsprozess nach IEC 61508 für sicherheitsrelevante industrielle Anwendungen zu reduzieren«, erklärt Davide Catani, CTO von Seco. »Intels integrierte ‚Safety Island‘ ermöglichte es uns, die Stücklistenkosten zu reduzieren, indem externe Komponente, die als eine Art intelligenter Watchdog/Monitor fungieren, entfallen. Darüber hinaus reduzierten qualifizierte Softwarekomponenten für die funktionale Sicherheit und ein vollständiger Satz technischer Dokumentationen die Entwicklungskosten und die Zeit bis zur Markteinführung.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

SECO s.r.l.