Schwerpunkte

EU-Projekt für KMUs

Förderung für digitale Zwillinge beantragen

11. Februar 2021, 13:11 Uhr   |  Markus Haller

Förderung für digitale Zwillinge beantragen
© Change2Twin

Im Förderprojekt »Change2Twin« soll europäischen KMUs der Einstieg in die effiziente Nutzung von digitalen Zwillingen erleichtert werden.

Im Rahmen des Förderprojekts »Change2Twin« erhalten europäische Unternehmen der Fertigungsindustrie Beratungsleistung und Konzeptionshilfe bei der Entwicklung von digitalen Zwillingen. Die Förderung im Wert von 10.000 Euro kann bis 29. März beantragt werden.

Bewerben kann sich jedes europäische KMU, das einen digitalen Zwilling entwickeln will. Bei bewilligter Förderung wird ein »Assessment Voucher« im Wert von bis zu 10.000 Euro zur Verfügung gestellt. Dieser Voucher kann bei einem von der Europäischen Kommission zertifizierten Digital Innovation Hub (DIH) – ein Unternehmen, das bereits Erfahrung mit digitalen Zwillingen hat – gegen Beratungsleistung in Form einer Evaluierung und drei Umsetzungskonzepten eingelöst werden. Die Bewerbungsfrist endet am 29. März 2021. In dieser ersten Förderrunde werden maximal 25 Assessment Voucher ausgegeben. Die Bewerbung ist online über die Webseite des Change2Twin-Projekts möglich.

90.000 Euro »Deployment Voucher«

Eine zweite Runde ist für Juni 2021 geplant, in der sogenannte »Deployment Voucher« im Wert von bis zu 90.000 Euro bereitstellen, um die erstellten Konzepte in fertige digitale Zwillinge zu übersetzen. Bei erfolgreichem Durchlaufen beider Förderrunden erhält ein Unternehmen Leistungen im Wert von 100.000 Euro und unterhält im Idealfall eine gut funktionierende Kooperation mit einem Pionier auf dem Gebiet der digitalen Zwillinge. Aus Sicht des Wissenstransfers ein spannendes Projekt und der Versuch, eine der großen Schlüsseltechnologien der digitalen Fertigung gezielt dem Mittelstand zur Verfügung zu stellen.

Dr. Francesca Flamigni: »Einfach ausgedrückt ist ein digitaler Zwilling ein digitales Modell eines physischen Objekts – wie eines Produkts, einer Maschine oder sogar einer kompletten Produktionsanlage«
© TTTech

Dr. Francesca Flamigni: »Einfach ausgedrückt ist ein digitaler Zwilling ein digitales Modell eines physischen Objekts – wie eines Produkts, einer Maschine oder sogar einer kompletten Produktionsanlage«

Gamechanger für Fertigungsunternehmen

Digitale Zwillinge sind digitale Nachbauten von physischen Objekten wie Komponente, Systemen oder ganzen Anlagen oder auch Städten. Sie gelten als zentrales Werkzeug für die Umsetzung von Konzepten der digitalen Fertigung und Industrie 4.0: »Die Kombination dieser digitalen Nachbildung mit Echtzeitdaten von einer Edge/IoT-Plattform macht den digitalen Zwilling zu einer sehr leistungsstarken Technologie, um vorausschauende Wartung zu ermöglichen, Ausfallzeiten zu vermeiden, innovative Produkte zu entwickeln oder die Kundenzufriedenheit zu verbessern«, sagt Dr. Francesca Flamigni. Sie arbeitet beim österreichischen Technologieunternehmen TTTech und ist technische Projektleiterin des »Change2Twin«-Projekts. Wartungs- oder Austauscharbeiten sollen durch den Einsatz von digitalen Zwillingen erst nach Bedarf durchgeführt werden, nicht mehr nach einem festen Zeitplan. Ein weiterer Anwendungsfall ist die digitale Inbetriebnahme eines vollständigen Produktionsprozesses, um potenziell Fehler frühzeitig zu erkennen und so z.B. Umrüstungen einer realen Produktionsanlage schneller und ausfallsicherer durchzuführen.

TTTech Industrial stellt dem Projekt seine offene Edge Computing Plattform Nerve Blue zur Verfügung. Sie dient der Erfassung von Echtzeitdaten von der Maschine oder Produktionslinie und wird in mehreren Pilotprojekten implementiert. So soll der Einsatz von Edge Computing für die Implementierung eines digitalen Zwillings demonstriert werden. Neben TTTech umfasst das Projektkonsortium Forschungs- und Technologieorganisationen wie SINTEF, TNO und die Universität Bologna, Technologieanbieter wie Jotne EPM Technology AS, CloudBroker und BOC sowie Business Accelerators und -inkubatoren wie Funding Box und Images & Reseaux.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

»Wir reden über eines der heißesten Themen momentan«
Das Konzept der digitalen Hannover Messe steht
Jörg Theis wird neuer Leiter von B&R

Verwandte Artikel

TTTech Automotive GmbH, TTTech Computertechnik AG