Elektroniknet Logo

Wegen der Omikron-Variante

Hannover Messe findet wohl erst im Herbst statt

Hannover Messe
Die Hannover Messe 2021 fand als rein digitale Veranstaltung statt, in diesem Jahr setzt die Deutsche Messe AG auf Präsenz - auch wenn dafür ein neuer Termin gefunden werden muss.
© Deutsche Messe

Keine wirkliche Überraschung, aber ein Dämpfer für die messehungrige Industrie: Die für Ende April geplante Hannover Messe als weltweit wichtigste Industrieschau soll coronabedingt verschoben werden - höchstwahrscheinlich in den Herbst.

»Aufgrund des Pandemiegeschehens sind wir im engen Austausch mit Ausstellern und Partnern, um gemeinsam und rechtzeitig über eine mögliche Verschiebung der Hannover Messe in den Sommer 2022 zu entscheiden«, sagte ein Messesprecher am Montag auf Anfrage.

Präsenz-Messe ist wichtig

Bis Mitte Januar solle eine Entscheidung feststehen. Eine komplette Absage wie im Jahr 2020 stehe aber nicht zur Diskussion. Ziel sei es, die Hannover Messe nach der digitalen Veranstaltung im vergangenen Jahr diesmal wieder in Präsenz auszurichten, darüber seien sich Messe und Aussteller einig, teilte der Sprecher mit.

Nachhaltige Produktion und Digitalisierung

Als diesjähriges Partnerland der Hannover Messe ist Portugal vorgesehen. Übergreifende Themen sollen wie in den Vorjahren nachhaltige Produktion und Digitalisierung sein. Nach derzeitiger Planung soll die Messe vom 25. bis 29. April stattfinden.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH