Statt CSD-Modemverbindung

Seriell über LTE

21. September 2018, 11:05 Uhr | Manne Kreuzer
Die Vortix LTE Serial Data Bridge macht die serielle Datenübertragung fit für LTE- Netze.
© wireless-netcontrol

Daten können in Echtzeit im LTE-Netz übertragen werden mit Hilfe der „Vortix LTE Serial Data Bridge“ von wireless-netcontrol.

Für einige Industrieanwender sind Echtzeit-Datenverbindungen, beispielsweise als serielle Verbindung zu einer Anlage einfach unabdingbar. Die Netzdienste bieten hierfür die CSD-Verbindung an, die allerdings recht lahme 9600 bit/s liefert, teuer ist und dazu auch noch ständig von Abkündigung bedroht wird. wireless-netcontrol will daher eine Alternative bieten mit der Vortix LTE Serial Data Bridge aus dem Hause ConiuGo. Damit lässt sich einfach ein serieller Datentunnel durch das LTE- Netz legen. Zwei Betriebsarten sind möglich:

  • Als virtuelles „Datenkabel“, bei dem ein Vortix-Gerätepaar ohne Anwahlprozedur eine direkt nutzbare serielle Verbindung aufbaut.
  • Als virtuelles „Einwahlmodem“, bei dem die Vortix-Geräte eine Punkt-zu-Punkt-Einwahlprozedur für Modems über ATDT-Befehle durchführen.

Die Vortix LTE Serial Data Bridge benötigt zwei aufeinander abgestimmte SIM-Karten mit „fixed IP“, aber keine kostspielige CSD-Freischaltung mehr. Für die SIM-Karten stehen auf Industrieanwendungen spezialisierte Anbieter zur Verfügung, die monatlichen Kosten hängen vom transferierten Datenvolumen ab und liegen durchschnittlich bei fünf bis zehn Euro pro Monat.


Verwandte Artikel

wireless netcontrol GmbH