Elektroniknet Logo

5G in Gebäuden

Kompakte O-RAN-Funkeinheit

Funkeinheit RAN550 von Benetel
Kompakt wie ein WLAN-Router: 5G-Funkeinheit RAN550 von Benetel nach O-RAN-Standard für die Mobilfunkversorgung in Gebäuden.
© Benetel

Um kleine 5G-Funkzellen in Gebäuden realisieren zu können hat Benetel eine Funkeinheit für den O-RAN-Standard entwickelt. Sie enthält bereits die MIMO-Antennen und lässt sich per PoE fernspeisen – für eine einfache Installation.

Mit der O-RAN Radio Unit (O-RU) BNTL-RAN550 erweitert Benetel seine Serie 5G-Funkeinheiten, die dem Standard Open Radio Access Network (O-RAN) der O-RAN Alliance entsprechen. Die neue 5G-Funkeinheit wurde für den Einsatz in Gebäuden entwickelt. Sie bietet 100 MHz Bandbreite und eine Ausgangsleistung von bis zu 250 mW pro Sender.

Die modulare Architektur der BNTL-RAN550 entspricht der neuesten O-RAN-Schnittstellenspezifikation und unterstützt 7.2 Split der 3GPP als Schnittstelle zwischen abgesetzter Funkeinheit (RRH, Remote Radio Head) und virtualisierter Funkeinheit (vRU, Virtual Radio Unit).

Für den hohen Datendurchsatz, den 5G-Funkzellen ermöglichen sollen, ist die BNTL-RAN550 mit zwei 10-Gbit-Ethernet-Ports für die Fronthaul-Netzwerkschnittstelle ausgestattet. Im Gehäuse integriert sind acht Antennen für den 4T4R-MIMO-Betrieb (Multiple Input Multiple Output 4 Transmit 4 Receive Antennas). In der ersten Version unterstützt die Funkeinheit das 5G-Band n78 (3,3 bis 3,8 GHz), wobei Erweiterungen für zusätzliche Frequenzen – oberes Band n77 (bis 4,2 GHz) und Band n79 (4,4 bis 5 GHz) – bereits in der Entwicklung sind.

Das Gehäuse der O-RU BNTL-RAN550 ist für die Decken- oder Wandmontage vorgesehen. Die Funkeinheit ist CE-/FCC-zertifiziert und für den Betriebstemperaturbereich von 0 bis 45 °C ausgelegt. Versorgt wird die BNTL-RAN550 entweder mit 12 V Gleichspannung oder über PoE++.


Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH