Image des Ingenieurberufs in Deutschland gestiegen

21. April 2009, 11:50 Uhr | Ursula Zinsser, elektroniknet.de

Das bereits gute Image des Ingenieurberufs hat sich noch einmal verbessert. So liegen Ingenieurinnen und Ingenieure auf Platz drei der angesehensten Berufe in Deutschland, 2005 war es noch Platz fünf.

Dies ist das Ergebnis einer Umfrage unter 1.000 Bundesbürgern des VDE. Nach wie vor genießen Ärzte das beste Image, ihnen folgen die Naturwissenschaftler auf Platz zwei. Ingenieure und Lehrer liegen gleichauf auf dem dritten Platz. Juristen, Architekten und Unternehmer nehmen in der Beliebtheitsskala die Plätze vier bis sechs ein. Politiker bilden das Schlusslicht.

Das positive Ingenieurimage deckt sich mit den beruflichen Perspektiven, so das Ergebnis des VDE-Trendreports 2009, einer Befragung von VDE-Mitgliedsunternehmen und Hochschulen. 97 Prozent der Befragten schätzen die Berufschancen von Hochschulabsolventen und Young Professionals der Elektro- und Informationstechnik nach wie vor gut ein.

Besonders hoch im Kurs liegt der Ingenieurberuf bei Männern. 15 Prozent wählen ihn auf Platz eins der Berufe mit dem besten Image. 2005 waren es nur 8 Prozent. Insgesamt hat der Ingenieurberuf 2009 für 10 Prozent der Bundesbürger das höchste Ansehen. Gegenüber 2005 gewinnt er somit deutlich, damals sahen nur 5 Prozent den Ingenieur ganz vorne.