Schwerpunkte

Auch für Raspberry Pi

J-Link für Linux auf ARM nun komplett

15. Januar 2021, 09:02 Uhr   |  Manne Kreuzer

J-Link für Linux auf ARM nun komplett
© Segger

Das gesamte Portfolio der SEGGER J-Link Software ist jetzt für Linux auf ARM verfügbar, sowohl in 32-Bit- als auch in 64-Bit. Dazu gehören sowohl die Kommandozeilen-Programme als auch GUI-Tools wie J-Flash, J-Flash SPI, J-Scope, J-Link Configurator und die GUI-Version des GDB-Servers.

»Der J-Link kann von jetzt an ohne Einschränkungen auf dem Raspberry Pi und anderen ARM-basierten Geräten eingesetzt werden«, erklärt Alex Grüner, CTO von Segger. »Kleine Einplatinen-ARM-Computer bieten jetzt die gleiche Funktionalität wie x86-betriebene Geräte. Der preiswerte Raspberry Pi und ähnliche Boards bieten nun eine verlässliche Option für die Test- und Produktionssteuerung.«

J-Link für Linux auf ARM unterstützt die gleichen Zielgeräte und Funktionen, die auch in den bestehenden J-Link-Angeboten für andere Plattformen enthalten sind. Dazu gehören High-Speed-Downloads in den Flash-Speicher und eine unbegrenzte Anzahl von Breakpoints auch im Flash-Speicher, sowie der GDB-Server, der die Kompatibilität mit allen gängigen Entwicklungsumgebungen ermöglicht.

Das neue Paket ergänzt die bereits verfügbaren Angebote für Windows, macOS und Linux auf x86, die ebenfalls 32-Bit- und 64-Bit-Systeme unterstützen. Die Pakete für die verschiedenen Plattformen werden gemeinsam gewartet und aktualisiert.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

SEGGER Microcontroller GmbH & Co. KG