Elektroniknet Logo

Wärmeableitende Produkte in zahlreichen Variationen

Kühlen Kopf bewahren!


Fortsetzung des Artikels von Teil 2

Axiallüfter – eine bewährte Kühlmaßnahme

Bild 2. Der neue EC-Axiallüfter von Sunon enthält einen bürstenlosen DC-Motor, der direkt über eine Wechselstromversorgung betrieben wird.
Bild 2. Der neue EC-Axiallüfter von Sunon enthält einen bürstenlosen DC-Motor, der direkt über eine Wechselstromversorgung betrieben wird.
© Sunon Deutschland

Axiallüfter sind nicht nur in den meisten Desktop-PCs und Laptops im Einsatz, sondern überall dort, wo eine forcierte Entlüftung von Elektrogeräten vonnöten ist. Sehr häufig finden dabei Modelle der Firma Sunon Verwendung; so auch der neue EC-Axiallüfter (Bild 2), der als bürstenloser DC-Motor direkt von einer Wechselstromversorgung betrieben wird. Er reduziert mit 4,4 W den Leistungsbedarf, verglichen mit konventionellen AC-Lüftern, um rund 80 % und, verglichen mit anderen EC-Lüftern, um bis zu 35 %. Als Option sind diese in Schutzart IP68, also mit Wasser- und Staubschutz, erhältlich.

Die EC-Technologie (Electronical Commutation) basiert auf einem DC-Motor, der über einen integrierten AC/DC-Wandler mit Energie versorgt wird. Außerdem weisen diese Motoren einen um 70 % geringeren Energiebedarf als AC-Spaltmotoren auf. Sie können bei mehreren Drehzahlen betrieben werden und sind ferner sehr leise sowie kompakt aufgebaut.

Die EC-Axiallüfter werden derzeit in zwei Größen angeboten: 120 × 120 × 38 mm³ sowie Ring 250 (Laufraddurchmesser = 200 mm) × 78 mm. Dieser Lüfter wird häufig bei größeren Verdampfer/Verflüssiger-Lüftern eingesetzt – und zwar mit IP55 als Standard und IP68 als Option. Die EC-Lüfter ermöglichen über eine Ansteuerung die Umschaltung zwischen schnellen und langsamen Drehzahlen mit Tag/Nacht-Funktion. Eine hinsichtlich ihrer Abmessungen deutlich kleinere Alternative liefert die Firma SEPA Europe mit dem Axiallüfter-Modell MFB40H12HA. Bei gleicher Baugröße wie die MFB40H-Serie (40 × 40 × 10 mm³) wird mit der neuen verstärkten Version ein Leistungsplus von etwa 28 % erreicht. Die maximale Luftleistung beträgt damit 13,2 m³/h. 

Von dem neuen Modell stehen drei Ausführungen mit unterschiedlicher Drehzahl zur Verfügung, bei denen besonders hochwertige Kugellager (L10 = 95.000 h, MTBF = 280.000 h@20 °C) Verwendung finden. Für die Drehzahlüberwachung verfügt das Modell über einen Tachoausgang, der ein Rechteck-ähnliches Signal liefert und dessen Frequenz der zweifachen Rotorgeschwindigkeit entspricht. Geringes Rotorgewicht und Präzisionswuchtung verleihen dem Lüfter zusammen mit dem extrem robusten und formbeständigen Rahmen aus glasfaserverstärktem PBT eine hohe Schock- und Vibrationsfestigkeit. Sicherheitsmaßnahmen gegen Verpolung, Blockieren sowie thermische Überlastung gehören bei diesem Modell ebenfalls zum Standard.

Relevante Anbieter


  1. Kühlen Kopf bewahren!
  2. Silikonfreie Wärmeleitpasten
  3. Axiallüfter – eine bewährte Kühlmaßnahme
  4. Radialventilator in bionischer Leichtbauweise
  5. Lamellen-Kühlkörper mit extrem großer Oberfläche
  6. Intelligentes Kühlkonzept

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Nordson EFD Deutschland GmbH, SUNON Deutschland GmbH, Seifert electronic GmbH & Co. KG