Ausgangskapazität im Nanobereich

LDO-Regler für Automobilanwendungen

20. Juni 2022, 12:44 Uhr | Irina Hübner
Rohms neuer LDO-Regler für Automobilanwendungen bietet einen stabilen Betrieb bei Ausgangskapazität im Nanobereich.
© Rohm

Rohm stellt neue LDO-Regler-ICs mit Nano-Cap-Technologie für Automobilanwendungen vor. Diese gewährleisten die bei Ausgangskapazitäten im Bereich von 100 nF einen stabilen Betrieb.

In den letzten ist in vielen Anwendungen die Anzahl der notwendigen Kondensatoren zur Stabilisierung der Versorgungsspannungen deutlich nach oben geschnellt. Aufgrund der prekären Weltmarktsituation – auch in Bezug auf passive Bauelemente – verstärkt sich die Nachfrage nach Stromversorgungen, die auf Ausgangskondensatoren möglichst verzichten oder nur sehr kleine Bauelement-Werte erfordern. Bislang waren Ausgangskapazitäten für LDOs typisch im Bereich von 1 µF bis 4,7 µF, geringere Werte waren aus Stabilitätsgründen schwer zu erzielen.

Um der hohen Nachfrage gerecht zu werden, hat Rohm im Jahr 2020 die ultra-stabile Nano-Cap-Technologie für Spannungsregler ICs entwickelt. Durch die Anwendung dieser Technologie können Chipdesigner LDO-Regler entwickeln, die selbst bei ultrakleinen Ausgangskapazitäten im Nanobereich einen stabilen Betrieb gewährleisten.

LDOs für die direkte 12-V-Bordnetzversorgung

Nun präsentiert Rohm die BD9xxN1-Serie (BD950N1G-C, BD933N1G-C, BD900N1G-C, BD950N1WG-C, BD933N1WG-C, BD900N1WG-C), die für die direkte 12-V-Bordnetzversorgung in einer Vielzahl von Fahrzeuganwendungen optimiert ist – zum Beispiel im Antriebsstrang, der Fahrzeugkarosserie, ADAS und im Infotainment.

Rohms Nano-Cap-Technologie unterstützt eine Ausgangskapazität von 100 nF – weniger als 1/10 des Wertes von Standardprodukten – und gewährleistet selbst bei schwankenden Eingangsspannungen und Lastströmen den von den Anwendungen geforderten stabilen Betrieb (Ausgangsspannungsschwankung geringer als 100 mV für Laststromschwankungen von 50 mA/µs).

Zusätzlich zu den üblichen MLCCs (Multi-Layer Ceramic Capacitors) der µF-Klasse und Elektrolytkondensatoren mit großer Kapazität, können Rohms neue Regler einen sehr breiten Bereich von Ausgangskapazitäten ab 100 nF in ultrakompakten Gehäusebauformen von 0603/0402 abdecken. Dies trägt nicht nur zur Miniaturisierung von Bauteilen und Platinen bei, sondern reduziert auch die Design-Anforderungen, da eine breitere Palette von Kondensatorbedingungen unterstützt wird.

Rohm wird die LDO-Regler-Serie mit integrierter Nano Cap-Technologie bis zum Ende des Geschäftsjahres 2022 auf 22 Modelle mit verschiedenen Ausgangsspannungen und Gehäusen ausbauen. Im Jahr 2023 werden weitere 24 Modelle hinzukommen, die einen Ausgangsstrom von 500 mA unterstützen. Somit werden Ende des Geschäftsjahres 2023 insgesamt 46 Produkte zur Verfügung stehen, die eine noch breitere Anwendungspalette abdecken sollen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

ROHM Semiconductor GmbH