Schwerpunkte

Kooperation bei Geräte-Entwicklung

5G-Router für die Industrie

30. Juni 2020, 10:48 Uhr   |  Tobias Schlichtmeier

5G-Router für die Industrie
© Phoenix Contact

Der 5G-Router wurde gemeinsam von den Unternehmen Phoenix Contact, Quectel und Ericsson entwickelt.

Phoenix Contact, Quectel und Ericsson haben gemeinsam den ersten 5G-Router für lokale, industrielle Anwendungen entwickelt. Mit dem Gerät lassen sich Anwendungen über private 5G-Netzwerke verbinden.

Mithilfe des 5G-Routers können Unternehmen industrielle Geräte wie Maschinen oder Steuerungen sowie weitere Anwendungen mit einem privaten 5G-Netzwerk verbinden. So lassen sich Ressourcennutzung, Priorität und Verhalten der Anwendungen koordinieren. Er bietet somit einen Vorteil gegenüber bisherigen Funkmodulen, die meist lizenzfreie Funkbänder nach dem Best-Effort-Prinzip nutzen und bei starker Belegung des Funkspektrums Leistungsverluste hinnehmen müssen.

Für die Entwicklung haben die drei Unternehmen Phoenix Contact, Quectel und Ericsson ihre Fachexpertise zusammengebracht: Phoenix Contact als Hersteller von WLAN-, Bluetooth- und Mobilfunk-Routern für die Industrie, Quectel als weltweiter Anbieter von Mobilfunk- und GNSS-Modulen und Ericsson als Netzwerkanbieter und Unternehmen der 5G-Entwicklung. Mit der frühzeitigen Zusammenarbeit konnten sie ein Produkt entwickeln, das über private 5G-Netzwerke eine Leistung in Industriequalität bietet.

Im Rahmen der Kooperation zwischen den Unternehmen wurden im Ericsson-Labor umfangreiche Interoperabilitätstests durchgeführt. So wurde die zuverlässige Leistung des 5G-Routers – speziell für die Industrie – sichergestellt. Die gewonnenen Erfahrungen sind für Ericsson von großer Bedeutung, wenn es darum geht, gemeinsam mit Mobilfunknetzbetreibern 5G-Produkte für die Industrie anzubieten.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Funktionen für Siemens Sinec
Zwölf Partner gründen SPE System Alliance
5G: Jetzt geht es richtig los

Verwandte Artikel

Phoenix Contact GmbH & Co KG, Ericsson GmbH