OPC Foundation / CESMII

OPC UA Cloud Library vorgestellt

16. Dezember 2021, 20:21 Uhr | Andreas Knoll
Erich Barnstedt, Chief Architect Standards & Consortia bei Microsoft
Erich Barnstedt, Microsoft: »Die UA Cloud Library ist das fehlende Bindeglied, das OPC-UA-Informationsmodelle in der Cloud auf globaler Ebene verfügbar macht, ohne dass eine Verbindung zu physischen Maschinen erforderlich ist.«
© Microsoft

Die OPC Foundation hat den Start der weltweit verfügbaren UA Cloud Library bekanntgegeben. Die Bibliothek vereinfacht es Anwendungen, Endanwendern und Standardisierungsgremien, OPC-UA-Informationsmodelle zu finden, auszutauschen, zu erproben und zu nutzen.

Entwickelt wurde die UA Cloud Library gemeinsam mit dem Clean Energy and Smart Manufacturing Innovation Institute (CESMII). Dank ihrer Multi-Cloud-Architektur enthält die UA Cloud Library Beiträge aller wichtigen Cloud-Anbieter, die offene Schnittstellen nutzen, und steht für den Austausch und die Suche von sowie die Zusammenarbeit an OPC-UA-Informationsmodellen bereit. Momentan enthält die UA Cloud Library mehr als 65 OPC-UA-Informationsmodelle, die sowohl von Unternehmen als auch von internationalen Standardisierungs-Organisationen wie AutoID, DEXPI, MDIS, MTConnect und über 30 VDMA-Arbeitsgruppen als Teil ihrer Arbeit an OPC UA Companion Specifications erstellt wurden. Als herausragende Vorteile der UA Cloud Library betrachtet die OPC Foundation den Zugang zu OPC-UA-Informationsmodellen für Anwendungen und die einfache Nutzung aller OPC UA Companion Specifications für Endanwender.

Während Automatisierungsgeräte routinemäßig Datenstrukturen und Dienste anderer OPC-UA-Komponenten entdecken und nutzen, war der direkte Zugriff auf solche semantischen Informationen für Anwendungen auf Cloud-Basis wegen Sicherheitsbedenken bisher nicht ohne Weiteres möglich. Die UA Cloud Library schließt diese Lücke, indem sie IT- und Cloud-basierten Anwendungen ermöglicht, auf semantische Informationen direkt aus der Cloud zuzugreifen anstatt sie aus den OT-Systemen holen zu müssen.

»Die UA Cloud Library ist das fehlende Bindeglied, das OPC-UA-Informationsmodelle in der Cloud auf globaler Ebene verfügbar macht, ohne dass eine Verbindung zu physischen Maschinen erforderlich ist«, erläutert Erich Barnstedt, Chief Architect Standards & Consortia bei Microsoft und Vorsitzender der UA-Cloud-Library-Arbeitsgruppe. »Sie ermöglicht es, OPC-UA-Informationsmodelle, die als Blaupausen für industrielle digitale Zwillinge verwendet werden, zu erfassen und mit von Cloud-basierter Analysesoftware bereitgestellten Maschinendaten abzugleichen.«

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

OPC Foundation

TSN & OPC UA

Industrie 4.0