Schwerpunkte

Embedded-PCs für die Hutschiene

IP-basierte Kameras und Smart Devices steuern

15. Mai 2017, 12:15 Uhr   |  Markus Haller

IP-basierte Kameras und Smart Devices steuern
© Industrial Computer Source

Embedded-Systeme zur Steuerung von Smart Devices über Ethernet können mit den POC-300 Hutschienen-PCs zusammengestellt werden. Die lüfterlosen Systeme arbeiten bei 100% CPU-Last bis +70°C und bieten einen proprietären Steckplatz zur modularen Erweiterung mit I/O-Schnittstellen

Die Embedded-PCs aus der POC-300-Serie vom Hersteller Industrial Computer Source sind etwa handgroß (11 x 15 cm²) und knapp 6 cm hoch. Sie werden mit einem Apollo Lake Pentium N4200 oder einem Atom x7-E3950 Quad-Core-Prozessor geliefert und können auf bis zu 8 GB Arbeitsspeicher erweitert werden. Die Schnittstellen sind frontseitig zugänglich. Mit den vorhandenen PoE-Gigabit-Anschlüsse eignen sich die Hutschienen-PCs für die Ansteuerung von IP-Kameras, etwa zur optischen Inspektion von Produktionslinien über GigE-Kameras oder für die Robotersteuerung.

Vier USB-Anschlüsse und verschiedene seriellen Schnittstellen (RS-232/422/485) ermöglichen den Datenaustausch mit verschiedenen Geräten, Sensoren oder Aktoren. Im Gehäuse ist ein proprietärer Steckplatz (MezIO) für die modulare Erweiterung mit verschiedenen, anwendungsspezifischen I/O-Schnittstellen. Ein Mini-PCIe-Sockel mit USIM-Steckplatz gestattet die Kommunikation in das Mobilfunknetz. Die Datenspeicherung geschieht über einen internen mSATA-Anschluss für SSD-Festplatten. Der Einbau ist laut Distributor auch in schlecht belüfteten Kanälen, Schaltschränken oder Wetterschutzgehäusen möglich.

Erhältlich sind die Embedded-PCs aus der POC-300-Serie über den Distributor Acceed aus Düsseldorf.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Acceed GmbH, Industrial Computer Source (Deutschland) GmbH