Schwerpunkte

Erfolgreiches Jahr 2010 für GP Solar

Messtechnik-Auftragseingang auf Rekordniveau

06. Dezember 2010, 16:56 Uhr   |  Nicole Wörner

Der Auftragseingang der in Konstanz ansässigen GP Solar hat mit einem Volumen von insgesamt rund 25 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2010 einen neuen Höchstwert in der Firmengeschichte erreicht.

Den ganzjährig guten Auftragseingang im Bereich GP Solar Inspect konnte der Spezialist für Prüfsysteme für die Herstellung von Wafern, Solarzellen und -modulen noch einmal deutlich steigern: Allein in den Monaten Oktober und November überschritt der Auftragseingang die 10-Millionen-Euro-Schwelle.

Dieses positive Ergebnis resultierte nach Firmenangaben vor allem aus der erfolgreichen Markteinführung der GP-Solar-Inspect-Produktlinie im asiatischen Markt. Die Inspektionssysteme ermöglichen den Herstellern von Solar-Wafern und -Zellen eine präzise Überwachung ihrer Produktionsprozesse.

Erfolgreiche Märkte für GP Solar sind neben Taiwan auch China und Korea: Insgesamt mehr als 250 Systeme zur Inspektion von Wafern, Zellen und Modulen wurden in diesem Jahr bereits nach Asien geliefert. »Wir profitieren von der Entwicklung, dass asiatische Hersteller von Solarzellen mittlerweile sehr stark auf eine hohe Qualität ihrer Produkte setzen«, erklärt Dr. Eric Rüland, Geschäftsführer der GP Solar, die eine 100-prozentige Tochter der börsennotierten centrotherm photovoltaics AG ist. Das Unternehmen plant, seine Vertriebsaktivitäten in Asien weiter auszubauen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen