Digitale Verarbeitung optischer Signale

Effect Photonics kauft Teile von Viasat

9. März 2022, 10:16 Uhr | WEKA FACHMEDIEN, Newsdesk
System mit Photonic Integrated Circuit und Digital Signal Processor
© Effect Photonics

Den Bereich der digitalen Verarbeitung kohärenter optischer Signale von Viasat übernimmt Effect Photonics. Damit verfügt Effect Photonics künftig über die wichtigsten optischen, DSP- und FEC-Funktionen im eigenen Haus und kann komplette kohärente optische Module aus einer Hand anbieten.

Auf der OFC 2022 (Optical Fiber Conference) haben Effect Photonics und Viasat am 8. März, die Unterzeichnung einer endgültigen Vereinbarung bekanntgegeben, gemäß der Effect Photonics die Technik für kohärente optische digitale Signalverarbeitung (DSP) und Vorwärtsfehlerkorrektur (FEC) sowie ein sehr erfahrenes Ingenieurteam von Viasat übernimmt. Viasat ist ein etablierter Akteur im Bereich der DSP- und FEC-Technik. Mit acht Generationen von Design-IP verfügt das Unternehmen über viel Erfahrung bei der erfolgreichen Implementierung.

Durch diese Übernahme wird Effect Photonics nun über die gesamte kohärente Technik aller optischen Funktionen, einschließlich eines leistungsstarken abstimmbaren Lasers, sowie über DSP und FEC verfügen. Damit will Effect Photonics sein Ziel erreichen, kohärente Hochleistungs-Kommunikationssysteme allgemein zugänglich und erschwinglich zu machen. Sie sollen eine hohe Leistung und Reichweite auf kleinem Raum ermöglichen und mit niedriger Leistungsaufnahme arbeiten können. Damit würde es dem Unternehmen möglich, der kohärenten Technik neue Anwendungsbereiche zu eröffnen.

Von der Übernahme verspricht sich Effect Photonics folgende Vorteile:

  • Künftig soll das Unternehmen in der Lage sein, komplette Systeme für jede Anwendung zu optimieren und dabei sowohl bestehende Herausforderungen als auch neue Möglichkeiten anzugehen.
  • Als Eigentümer der wichtigsten optischen, DSP- und FEC-Funktionen will Effect Photonics eine nahtlose Integration, Kosteneffizienz und Versorgungssicherheit bieten können.
  • Als unabhängiger Anbieter sieht das Unternehmen sich dann in der Lage, ein komplettes Sortiment von Bausteinen wie dem abstimmbaren Laser und dem DSP und/oder Komplettsysteme anzubieten.
James Regan, CEO Effect Photonics
James Regan, CEO Effect Photonics: »Angesichts der jüngsten Veränderungen in der Branche bedeutet dies, dass Effect Photonics der einzige unabhängige Anbieter ist, der sowohl die aktiven optischen Komponenten als auch den DSP liefern kann. Dies bietet dem Markt eine größere Auswahl und die Möglichkeit, überlegene Lösungen zu beziehen.«
© Effect Photonics

Viasat wird gemäß der Übernahmevereinbarung im Aufsichtsrat von Effect Photonics vertreten sein und eine Minderheitsbeteiligung am Unternehmen halten.

»Dies ist ein wichtiger Schritt, um unser Ziel, die kohärente optische Kommunikation allgegenwärtig zu machen, zu beschleunigen und das Wachstum unseres Produktportfolios weiter voranzutreiben. Wir freuen uns auf das Team hochqualifizierter und erfahrener Designarchitekten und Ingenieure, die zu uns stoßen werden, um die Entwicklung energieeffizienter, hochleistungsfähiger und erschwinglicher kohärenter Lösungen voranzutreiben,« kommentiert James Regan, CEO Effect Photonics die Übernahme.

»Angesichts des Trends der Glasfaserkommunikationsbranche zur Konsolidierung, um vertikal integrierte End-to-End-Lösungen anbieten zu können, glauben wir, dass die Kombination der Vermögenswerte und Fähigkeiten von Viasat mit den einzigartigen integrierten Photonikfähigkeiten von Effect Photonics wesentlich mehr Marktchancen und bessere Produkte schaffen wird. Durch die Investition in das in den Niederlanden ansässige Unternehmen werden wir auch unsere Präsenz in Europa weiter ausbauen und in der Lage sein, mit Effect zusammenzuarbeiten, um den Kunden von Viasat integrierte Photonik auf dem neuesten Stand der Technik anzubieten,« begründet Russell Fuerst, Geschäftsbereichsleiter und Vizepräsident, Viasat, den Verkauf.


Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH