Elektroniknet Logo

Kommunikation im IoT mittels KI und ML

Panasonic übernimmt Blue Yonder

Girish Rishi, CEO von Blue Yonder
Girish Rishi, CEO von Blue Yonder, bleibt im Unternehmen.
© Blue Yonder

Die Panasonic Corporation hat die Übernahme von Blue Yonder, Anbieter einer digitalen End-to-End-Fulfillment-Plattform, abgeschlossen. Nach dem Erwerb von 20 Prozent der Unternehmensanteile an Blue Yonder im Juli 2020 hat Panasonic damit die verbleibenden 80 Prozent des Unternehmens akquiriert.

Die Investition bewertet Blue Yonder mit 8,5 Mrd. US-Dollar. Seit der Ankündigung von Panasonic vom 23. April 2021, auch die übrigen Anteile an Blue Yonder zu erwerben, hat die Übernahme die kartellrechtlichen Genehmigungsverfahren durchlaufen und die Zustimmung der Regulierungsbehörden in den USA und weiteren Ländern bekommen.

Die Übernahme soll die gemeinsame Vision einer „Autonomous Supply Chain“ von Panasonic und Blue Yonder beschleunigen. Durch die Integration der Sensortechniken und Edge-Geräte von Panasonic sowie der Planungs-, Execution- und Commerce-Lösungen von Blue Yonder auf Basis von künstlicher Intelligenz und Machine Learning können Unternehmen E-Commerce-Strategien, Einzelhandelsgeschäfte, Lager, Transport und Arbeitsplätze neu aufsetzen sowie intelligenter und besser vernetzen. Das gemeinsame End-to-End-Angebot soll Kunden uneingeschränkte Transparenz, Kontrolle und Orchestrierung bieten. Darüber hinaus soll sie es ermöglichen, Abläufe in Echtzeit zu optimieren, ein besseres Kundenerlebnis zu bieten und profitablere Geschäftsergebnisse zu erzielen.

Durch die Fusion verschmelzen Edge-Technologien von Panasonic mit den Fähigkeiten von Blue Yonder in den Bereichen Künstliche Intelligenz und Machine Learning. »Die Kombination von Internet-of-Things-Geräten von Panasonic und der KI-gestützten Plattform von Blue Yonder ermöglicht eine schnellere und umfassendere Datenanalyse«, erläutert Branchenanalyst Simon Ellis, Program Vice President bei IDC. »Die Ressourcen von Panasonic und die Innovationen von Blue Yonder werden die Weiterentwicklung von Tools beschleunigen, die Kunden benötigen, um Störungen in der Supply Chain zu antizipieren und zu verhindern. Sie gestalten autonomere Lieferketten.«

Durch die Akquisition schärft Panasonic seinen eigenen Fokus im Bereich digitale Transformation. Ab dem 1. April 2022 wird sich die Panasonic Group in eine Holding umwandeln und sich auf strategische Geschäftsfelder in einigen Schlüsselbereichen wie etwa Bereitstellen von Supply Chains und Automatisierung konzentrieren.

Die Marke Blue Yonder wird beibehalten, und das Unternehmen wird innerhalb der Panasonic Connected Solutions Company angesiedelt sein. Im Zuge der Umwandlung der Panasonic Group in eine Holding wird die Connected Solutions Company im April 2022 in Panasonic Connect Co., Ltd. umbenannt. Der CEO von Blue Yonder, Girish Rishi, sowie das gesamte Führungsteam werden im Unternehmen bleiben.


Verwandte Artikel

Blue Yonder, Panasonic Industrial Europe GmbH, Panasonic Factory Automation Europe