Schwerpunkte

Schulz-Electronic / Regatron

Neue Speise-/Netzrückspeise-Systeme

03. April 2012, 16:15 Uhr   |  Nicole Wörner

Neue Speise-/Netzrückspeise-Systeme
© Schulz-Electronic

Als Spannungsversorgung und elektronische Last bildet das System das Herzstück von Prüfsystemen etwa für elektrische Fahrantriebe.

Neu beim Stromversorgungs-Distributor Schulz-Electronic ist die TC.GSS-Serie (GSS steht für Grid-tie Source Sink) von Regatron. Das GSS ist ein modulares System von Gleichspannungsversorgungen, die im Vier-Quadrantenbetrieb rückgespeiste Energie direkt ins Stromnetz einkoppeln.

Als Spannungsversorgung und elektronische Last bildet das System das Herzstück von Prüfsystemen etwa für elektrische Fahrantriebe.

Die TC.GSS.-Serie wird es zunächst in sechs Varianten von 20 bis 32 kW geben, geplant sind Modelle bis 224 kW. Die Ausgangsspannung reicht von 400 bis 1500 VDC, der dreiphasige Netzeingang ist für 400 VAC ausgelegt. Der eigene volldigitale Regler des TC.GSS ermöglicht sowohl den CV/CC-Betrieb, die programmierbare Ri-Simulation und den CP-Betrieb. Mehrere Geräte lassen sich im Parallel-, Seriell- und Mixed-Mode-Betrieb zusammenschalten. Die PC-Software TopControl erleichtert die Kommunikation mit dem Gerät.

Optional erhältlich ist der programmierbare Funktionsgenerator TFE für Funktionen im Zeitbereich mit einer Auflösung von 50 µsec, der auf beliebige Führungsgrößen aufgeschaltet werden kann.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Schulz-Electronic GmbH