Schwerpunkte

Techfest Munich 2019

»Create the world we want to live in«

10. September 2019, 13:41 Uhr   |  Selina Doulah

»Create the world we want to live in«
© UnternehmerTUM

Drei Tage lang führte das Team von UnternehmerTUM durch das Techfest.

Die »UnternehmerTUM«, Zentrum für Innovation und Gründung in Kooperation mit der TU München hat zum vierten Mal sein »Techfest« veranstaltet.

Über 500 Teilnehmer aus 20 Ländern und interdisziplinären Fachrichtungen waren in diesem Jahr dabei. In acht von Unternehmenspartnern und der Stadt München gestellten Challenges arbeiteten die Teilnehmer an nachhaltigen und verantwortungsvollen Innovationen, die nach dem Veranstaltungsmotto, »Create the world we want to live in«,  zu einer besseren Welt von morgen beitragen sollen. Im Maker Space, der 1.500 m² großen Hightech-Werkstatt von UnternehmerTUM, konnten Teilnehmer erste Prototypen bauen und in der Hardware Library neue Tech-Gadgets wie Microcontroller, VR Brillen, Drohnen und diverse Sensoren für ihre Ideen nutzen.

 

Auch Felix Haas, Business Angel und Co-Host der Bits & Pretzels, war in diesem Jahr wieder dabei: »Beim Techfest erleben wir echte unternehmerische Ausdauer. Ich habe an diesem Wochenende ein Team kennengelernt, das bereits zum dritten Mal dabei war. Die Hartnäckigkeit, die junge Menschen hier beweisen, braucht es, um auch in Zukunft unternehmerisch erfolgreich zu sein.«

 

Das Rad neu erfinden

Die Challenge-Themen spannten einen weiten Bogen: von smarter Gebäudetechnologie, über Fragen aus dem Gesundheitswesen, über Robotikeinsatz im Malerhandwerk bis hin zur Neuerfindung des Rades. Partner erhalten durch das Techfest Zugang zu jungen Fachkräften, können sich als innovative Unternehmen positionieren und bekommen neue Lösungsansätze zu echten Szenarien und Business Cases (den jeweiligen Challenges) geliefert. Gleichzeitig profitieren Teilnehmer von der Infrastruktur von UnternehmerTUM. Ihnen bietet sich die Möglichkeit, den Wissens- und Erfahrungshorizont zu erweitern und mit interessanten Unternehmen und potenziellen Arbeitgebern in Kontakt zu treten. 
 

Aus allen Challenges wählte die Jury drei Gewinnerteams aus:

Drei Tage lang arbeiteten Talente gemeinsam mit Unternehmen an Ideen für eine bessere Zukunft.
© UnternehmerTUM

Drei Tage lang arbeiteten Talente gemeinsam mit Unternehmen an Ideen für eine bessere Zukunft.

  • Platz1: Immortar Journey entwickelte für Wacker einen kostengünstigen und intelligenten Handrührer. Dieser ist mit Sensoren und einer App ausgestatten, die in Echtzeit Anweisungen zum Auftragen von Hightech-Mörtel gibt. 
     
  • Platz 2: SprAI X pro präsentierte für Wagner & RoboPORT eine intelligente Farbpistole, die durch den Einsatz von KI-Technologie (Künstlicher Intelligenz) perfekte Ergebnisse liefert und auch von Leihen verwendbar ist.
     
  • Platz 3: Corner Module 4 Live entwickelte für Magna ein innovatives Eckmodul, das auch für autonomes Fahren geeignet ist.
     

»Das Techfest beweist immer wieder aufs Neue, wie auf spielerische Weise die Bedürfnisse von Unternehmen und Talenten befriedigt werden. Technische Innovationen als Impuls für die Wirtschaft, die häufig in Neugründungen von Start-ups münden, sind die logische Konsequenz«, sagt Martin Gotschlich, Head of UnternehmerTUM und Projektverantwortlicher.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

TU München Heinz Nixdorf-Lehrstuhl für Medizinische Elektronik, TU München Funkt. Materialien, TU München Institut für Werkzeugmaschinen, TU MÜnchen, Elektr. Energiespeichertechnik und andere Fachbereiche