Schwerpunkte

Duplex-LC-Patchkabel

Ultrahohe Packungsdichte besser im Griff

18. Mai 2021, 07:33 Uhr   |  Corinna Puhlmann-Hespen

Ultrahohe Packungsdichte besser im Griff
© Siemon

Patchkabel des Typs "LC-BladePatch" von Siemon mit neuem UniClick-Gehäuse.

Siemon hat seine Glasfaser-Patchkabel „LC-BladePatch“ optimiert. Diese kommen jetzt mit platzsparendem „UniClick“-Steckergehäuse daher, das den Zugriff auf die Kabel bei ultrahoher Packungsdichte erleichtert.

Die „LC BladePatch“-Patchkabel mit patentierter Push-Pull-Verriegelung sind ab sofort mit platzsparenden „UniClick“-Gehäusen verfügbar. Dabei handelt es sich um einteilige Gehäuse mit Knickschutz und integrierter Verriegelung, die es ermöglichen, den Polaritätswechsel noch schneller und effizienter ohne jegliche lose Teile durchführen zu können. 

Laut Angaben von Siemon reduziert das neue Gehäuse die ohnehin schon kleine Bauform des LC-BladePatch-Patchkabels noch weiter und vereinfacht die Installation und Verwaltung von Patchkabeln selbst auf engem Raum bei dicht aneinander gereihten Server-, Switch- und SAN-Ports.

Polaritätswechsel 

Die „UniClick“-Technologie spart mehrere Komponenten und Arbeitsschritte beim Faserpolaritätswechsel des Patchkabels ein. »Bei den meisten auf dem Markt erhältlichen Glasfaser-Patchkabeln ist kein Polaritätswechsel im Feld möglich und selbst wenn, muss ein Techniker das Gehäuse auseinandernehmen und die Fasern von Hand tauschen«, erklärt Alex Yao, Senior Product Manager von Siemon. »Das Risiko, die Fasern dabei zu beschädigen, ist hoch.«

Bei den optimierten LC-BladePatch-Patchkabeln hingegen müsse lediglich das „UniClick“-Gehäuse entriegelt und die Rastnasen sowie das Gehäuse mit Knickschutz gedreht werden. Die Fasern selbst verbleiben in ihrer werkseitig konfektionierten Position und werden nicht versetzt.

Die Verbesserungen durch UniClick funktionieren im Zusammenspiel mit der patentierten Push-Pull-Verriegelung: Dieses Design ermöglicht ein sicheres Einsetzen und Lösen der Steckverbinder über einen Fingergriff am Ende des Knickschutzes, statt mit herkömmlichen LC-Verriegelungen arbeiten zu müssen, die in Anwendungen mit hoher Packungsdichte oft extrem schwer zugänglich sind. 

Da die Patchkabel aus „Unitube“-Kabel mit reduziertem Durchmesser und biegeunempfindlichen Glasfasern hergestellt werden, bieten sie ein zusätzliches Plus bei der Patchkabel-Installation und dem Patchfeld-Management und tragen dazu bei, den Füllgrad der Kabelkanäle zu reduzieren und so Luftstrom, Energieeffizienz und Kabelführung zu verbessern. 

Präzise optische Übertragung

Die „LC BladePatch“-Patchkabel von Siemon eignen sich für alle Standard Duplex-LC-Kupplungen und SFP-Module und zeichnen sich durch eine hochwertige Steckerpolitur aus, die den strengen Telcordia- und ISO/IEC-Spezifikationen zur Steckerendfläche entspricht und sämtliche Anforderungen an Einfüge- und Rückflussdämpfung gemäß ANSI/TIA und ISO/IEC erfüllt. 

Erhältlich sind die optimierten Patchkabel mit OM3- und OM4-50/125-Multimode-Fasern und OS1/OS2-Singlemode-Fasern mit Gerad- oder Schrägschliff (UPC oder APC) sowie mit OFNR-, OFNP- oder LSOH-Kabelmantel. 

Jedes Patchkabel wird zu 100 Prozent im Werk geprüft, um eine präzise optische Übertragungsleistung und einen fehlerfreien Betrieb zu gewährleisten.


 

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

The Siemon Company LLC