Künstliche Intelligenz IDC-Studie: AI schafft mehr als 2,8 Mio. Jobs

Künstliche Intelligenz schafft Jobs und Umsatzgewinne, prognostiziert IDC.
Künstliche Intelligenz schafft Jobs und Umsatzgewinne, prognostiziert IDC.

Die Studienautoren befragten im Auftrag von Salesforce über 1000 Unternehmen und Organisationen über die Zukunftsperspektiven von AI, künstlicher Intelligenz. Es winken Billionen und viele neue Jobs, so die Analysten.

Innerhalb von vier Jahren, bis 2021, soll AI für einen Umsatzzugewinn von 1,1 Billionen US-Dollar verantwortlich sein, so die Autoren. Künstliche Intelligenz käme schneller an den Arbeitsplatz als viele heute denken würden, so die Experten in einem Beitrag für ZDNET. 

Doch nicht nur die Umsätze profitieren. Auch neue Arbeitsplätze entstehen, so IDC. Rund 800.000 Jobs sollen direkt bei der Technologie entstehen. Dazu kommen noch einmal rund zwei Millionen indirekte Arbeitsplätze. 

2018 wird ein entscheidendes Jahr für die künstliche Intelligenz, schreiben die Analysten. 40 % der befragten Unternehmen und Organsiationen planen ab dem nächsten Jahr AI-Projekte aufzusetzen. 

Vor allem US-Unternehmen werden von der Technologie profitieren (Umsatzzuwachs 596 Mrd. US-Dollar), prognostizieren die Autoren. Japanische Unternehmen könnten dank AI die Umsätze um 91 Mrd. US-Dollar steigern. Deutschland kommt mit 62 Mrd. US-Dollar auf Platz 3, gefolgt vom Vereinigten Königreich und Frankreich.