Intel 3D-XPoint-Module sind lieferbar

Bild 3. 128-Gbit-3D-Xpoint-Chip und struktureller Aufbau
128-GBit-3D-Xpoint-Chip und struktureller Aufbau

Im März hat Intel die Verfügbarkeit seiner auf 3D-XPoint-Chips basierenden Optane-Speicher angekündigt, nun sind Module mit 16 und 32 GByte in Stückzahlen lieferbar.

Zunächst bringt Intel die beiden Optane-Module als Einbaukomponenten für Desktop-PCs auf den Markt. Als Preis werden 44 bzw. 77 Dollar genannt. Später wird es auch bereits von OEMs in Desktop-Systeme vorinstallierte Optane-Speicher geben.

Im Vergleich mit Festplattenlaufwerken sorgt Optane-Speicher bei Web-Browsern laut Intel für eine bis zu 5-fache Performance-Steigerung. Ein Geschwindigkeitszuwachs ist auch beim Gaming und anderen einfachen Apps wie E-Mail-Clients zu verzeichnen.

3D-XPoint-Speicher, von Intel und Micron 2015 vorgestellt, vereinen die Vorzüge von NAND-Flash und DRAM: Sie sind nichtflüchtig wie NAND-Flash, aber bis zu 1.000 Mal schneller und bieten überdies einen deutlich längeren Datenerhalt. In puncto Zugriffszeit können sie mit DRAM mithalten. Preislich liegen sie unter DRAM, aber etwas über NAND-Flash-Speichern.