Elektronik-Zeitreise Eine Kompakt-Kassette wird hergestellt

Einzelteile einr Kompakt-Kassette.
Einzelteile einr Kompakt-Kassette.

Anfang der 1970er-Jahre waren Kompakt-Kassetten ein kommender Trend als Speichermedium für industrielle Zwecke. Heute sind Kassetten höchstens noch in Kinderzimmern zu finden.

Die Kompakt-Kassette, bis vor kurzem ausschließlich ein Speichermedium für die Unterhaltungsindustrie, setzt ihren Siegeszug neuerdings auf dem rein industriellen Sektor fort. Sie gewinnt immer mehr Bedeutung in der EDV und in der allgemeinen Meßdatenspeicherung. Ein kurzer Überblick über den Aufbau und Herstellungsweg dürfte deshalb recht interessant sein.

Zuerst werden in eine Kassettenhälfte maschinell Stahlstifte in den Kunststoff »geschossen«. Sie dienen als Achsen für die Führungsrollen. Danach schweißt man mit Hilfe von Ultraschall an sämtlichen Kassettenhälften die Sichtfenster ein. In die mit Stiften versehenen Hälften werden dann je eine Beilagefolie eingelegt, die Führungsrollen auf Stifte gesetzt und das Abschirmblech sowie die Andruckfeder mit dem Andruckfilz eingesetzt. Das alles geschieht am gleichen Arbeitsplatz und wird von Frauen erledigt.

Der Wickeltisch ist die nächste Station. Hier klemmt man das mit transparentem Vorspannband versehene Tonband an einem Spulenkern fest, der dann in die Kassettenhälfte eingefügt wird. Von einem Vorratswickel spult man das Tonband automatisch in der gewünschten Länge auf. Am Ende dieser Länge erscheint ein transparentes Nachspannband. Ein Schnitt, das Ende wird am zweiten Spulenkern festgeklemmt und auch dieser in die Kassettenhälfte eingelegt. Dann führt man das Band um die Führungsrollen herum und vor dem Andruckfilz vorbei.

Auch die zweite Kassettenhälfte bekommt eine Beilagefolie. Man fügt diese zweite Hälfte nunmehr auf die erste. Ein Fließband bringt diese Kombination zur Verschraubstation. Hier wird sie mit fünf gleichzeitig eingedrehten Schrauben zur fast fertigen Kompakt-Kassette.

Es folgt die Überprüfung jeder einzelnen Kassette auf einen einwandfreien Bandlauf hin. Am Ende der Konfektionierung steht jetzt nur noch die Etikettierung und das Verpacken in die schützenden Kunststoffkassetten sowie das Einschlagen derselben in eine farbig bedruckte Klarsichtfolie.

 

Elektronik-Zeitreise
Elektronik-ZeitreiseDie Elektronik wird 65 Jahre – der perfekte Moment, um eine kleine Elektronik-Zeitreise zu beginnen: Wir haben in unserem Archiv geschmökert und bahnbrechende Neuigkeiten der vergangenen 65 Jahre entdeckt. Erleben Sie in unserer Elektronik-Zeitreise revolutionäre Neuigkeiten der vergangenen Jahrzehnte – gerne mit einem Schmunzeln.