Energieeffizienter AI-Chip Künstliche Intelligenz: 15 Teraflops bei weniger als 5 W

Das KI-ASIC liefert 15 TFLOPS/s bei weniger als 5 W.
Das KI-ASIC liefert 15 TFLOPS/s bei weniger als 5 W.

Künstliche Intelligenz war ein wichtiges Thema auf der CES in Las Vegas. Silicon-Valley-AI-Chip-Startup NovuMind stellte sein erstes ASIC NovuTensor vor. Der neue Chip ist für künstliche neuronale Netze ausgelegt, indem nur sehr kleine (3 × 3) Faltungsfilter verwendet werden.

NovuTensor ist ein 15-Teraflops-Chip (also 15 x 1012 Gleitkommaoperationen/s) mit weniger als 5 W Leistungsaufnahme. Mike Li, IC Engineering VP von NovuMind, sagte: "Mit einer solchen Leistung und Energieeffizienz kann NovuTensor die besten Hardwarebeschleuniger für KI-Anwendungen anbieten." In der Tat scheint diese Aussage nicht übertrieben zu sein, da heute SoCs mit CPU/GPU oder CPU/FPGA-Architekturen deutlich weniger Gleitkommaoperationen/W liefern. So kündigte NVIDIA auf der CES den »Xavier AI Supercomputer on a Chip« an, der auf der nächsten Generation von NVIDIAs GPU-Architektur Volta basiert und 30 TOPS (30x1012 Operationen/s) bei einer Leistungsaufnahme von 30 W liefert.

Nachdem NovuMind im Dezember 2016 Fördermittel in Höhe von 15,2 Millionen US-Dollar erhalten hat, erwartet die Firma nun eine neue Finanzierungsrunde. Der zweite Chip soll unter einem W laufen und voraussichtlich Mitte 2018 auf den Markt kommen.

Mit der Mission, energiesparende KI überall einzubetten, entwickeln der Gründer und CEO von NovuMind, Ren Wu, und sein Team seit mehr als zwei Jahren den ersten Chip. Jetzt wurde auf der CES erstmals der neueste AI-Chip vorgestellt.

In den vergangenen zwei Jahren hat NovuMind mit 50 KI-Ingenieuren, darunter 35 in den USA und 15 in Peking, daran entwickelt, was Wu als den besten Ansatz zum Deep Learning bezeichnet.

Der Markt der Deep-Learning-Beschleuniger für Edge-Geräte ist sehr wettbewerbsintensiv. Alle Akteure stehen vor großen Herausforderungen, "aber wir haben das Vertrauen, der Branche die besten Produkte zu liefern", sagte Bin Zhou, Präsident von NovuMind China.

Um embedded-KI zu aktivieren, bietet NovuMind nicht nur NovuTensor mit hoher Rechenleistung und geringer Leistungsaufnahme, was für KI-Inferenz entscheidend ist, sondern auch NovuStar, ein speziell für KI entwickelter Supercomputer, der branchenführende Rechenleistung für KI-Training bietet. "Wir sind ein Full-Stack-KI-Technologieunternehmen. NovuTensor und NovuStar sind wie kleine Gehirne, die die Umwelt wahrnehmen, verarbeiten, reagieren und sich an die Umwelt anpassen und mit dem Rest der Welt interagieren - intelligent ", sagte Bin.

Eines der Vorzeigeprojekte von NovuMind ist die AI-Endoskopie-Diagnose, die von chinesischen Medien als das erstes globales Endoskop mit künstlicher Intelligenz bezeichnet wird. Laut den vom West China Hospital veröffentlichten Daten erreichte die Genauigkeitsrate der Diagnose ein hohes Niveau von 92% - 96%, was sogar besser ist als ein menschlicher Arzt.

NovuTensor kann mittels KI-Technologie auch dem traditionellen Fernsehgerät helfen, die Bildrate der Anzeige zu verbessern.  NovuMind nutzt tiefe neuronale Netze, um auf intelligente Weise Details zu erzeugen, Kanten wiederherzustellen und das Rauschen von Bildern zu reduzieren. So können traditionelle Displays qualitativ hochwertige visuelle Effekte erzielen, die nicht nur effektiver, sondern auch in Echtzeit erzeugt werden. Es gibt es bereits internationale namhafte Hersteller, die mit NovuMind zusammenarbeiten.