Infineon Technologies Akquisition von International Rectifier erfolgreich abgeschlossen

Seit 13. Januar 2015 ist International Rectifier (IR) Teil von Infineon, nachdem auch die jeweiligen Kartellbehörden sowie die Aktionäre von IR zugestimmt haben. Neuer President von International Rectifier sowie Nordamerika-Chef von Infineon wird Robert LeFort.

Am 20. August 2014 hatte Infineon angekündigt, International Rectifier für circa 3 Milliarden US-Dollar übernehmen zu wollen. Der Vorstand von International Rectifier und der Aufsichtsrat von Infineon unterstützten einstimmig Infineons Angebot von 40 US-Dollar pro ausstehende Aktie. Die zuständigen Kartellbehörden erteilten nun die erforderlichen Freigaben. Ebenso stimmten die Aktionäre von International Rectifier der Transaktion mit einer Mehrheit von 99,5 Prozent aller abgegebenen Stimmen zu. Damit ist seit 13. Januar 2015 International Rectifier Teil von Infineon Technologies.

Die Transaktion wird sich voraussichtlich bereits im laufenden Geschäftsjahr positiv auf den pro-forma Gewinn je Infineon-Aktie auswirken. Es wird erwartet, dass Synergien weiteres Ergebniswachstum über die bereits realisierten Restrukturierungserfolge von International Rectifier hinaus treiben werden. Spätestens im Geschäftsjahr 2017 soll der Margenbeitrag von International Rectifier mindestens Infineons Ziel von 15 Prozent Segmentergebnis-Marge über den Zyklus entsprechen.

Nach Aussage eines Infineon-Sprechers wird über die nächsten Monate ein Integrationsprogramm vorbereitet. Im Bereich Hi-Rel werde International Rectifier als Marke bestehen bleiben. Das Branding der anderen Produktlinien werde im Rahmen des Integrationsprogramms festgelegt. Gemeinsame Marke werde nach einer Übergangszeit Infineon.