Multi-Seller-Plattform Der Conrad Marketplace ist live

Ab sofort ist der Conrad Marketplace in der Beta Version online.

Derzeit befindet sich der Conrad Marketplace noch im Beta-Stadium. Bestellungen können aber bereits getätigt werden. 

Die unter dem Namen „Conrad Marketplace“ auf der embedded world vorgestellte Online-Plattform vereint nicht nur das Online-Angebot der Conrad-Gruppe, sondern holt auch Hersteller aus Elektronik- und elektroniknahen Gebieten sowie andere Distributoren als Seller an Board. Aktuell sind mehr als 40.000 Artikel zum Start des Marketplaces live und täglich werden nach Angaben von Conrad mehr hinzugefügt.

Der Ansatz der Plattform ist es, alles zu vereinen, was der Entwicklungsingenieur aus Elektronik und Elektrotechnik benötigt. Daher sind auf dem Conrad Marketplace nicht nur Firmen aus der Elektronik zu finden, sondern auch aus verschiedenen interdisziplinären Bereichen wie Pneumatik und Elektromechanik bis hin zu einfachen mechanischen Lösungen.

Zu den ersten Sellern gehören: Black Box, Delker, Endrich Bauelemente, MCT MultiChannelTrade, eve Elektronik Distribution, Bauer Distribution, Beckmann Elektronik, Torwegge und Reidl.

Wie kann man einen Marktplatz Artikel kaufen? Die Angebote der Verkäufer finden sich auf der Produktdetailseite. Um den Artikel vom Verkäufer zu kaufen, wählt der User einfach den von ihm gewünschten Verkäufer aus und legt den Artikel in den Warenkorb. Der Kauf wird über die Auswahl der Zahlungsart abgeschlossen.

 Wer sind die Vertragspartner bei einem Kauf? Der Kunde schließt den Kaufvertrag mit dem Verkäufer, bei dem er den Artikel kauft. Conrad ist in dieser Beziehung der Operator und stellt die Plattform zur Verfügung. Sollte es allerdings zu Unstimmigkeiten mit Sellern kommen, verspricht Conrad Hilfestellung.

Interessierte Seller können sich an marketplace@conrad.com wenden. Interessierte Kunden gelangen hier zum Marketplace.