Support für Start-Ups Conrad und Hardware.co eröffnen Maker-Labor

Hardware.co und Conrad haben im Berliner Gründerzentrum betahaus das Hardware.co Lab by Conrad eröffnet. Es soll Start-ups und Technikbegeisterten qualitativ hochwertige Ressourcen zur Entwicklung neuer Hardware-Technologie bieten.

Angesiedelt im Berliner betahaus bietet das Lab eine große Bandbreite an Komponenten, Test-Equipment, Werkzeugen und Maschinen, darunter auch von den Conrad-Eigenmarken Voltcraft und Toolcraft. »Als Netzwerk von erfahrenen Gründern, die bei der Umsetzung von Hardware-Ideen helfen wollen, ist es uns besonders wichtig, einen Ort zu haben, an dem wir Gründer auch technisch unterstützen können. Unser neues Lab bietet dafür die idealen Bedingungen«, erklärt Jonas Pauly von Hardware.co. »Wir freuen uns, unserer Community mit dem Lab endlich eine Plattform bieten zu können, ihre Ideen umzusetzen. Hier können sie nun die Dinge, die zuvor nur als kreativer Gedanke vorhanden waren, tatsächlich auch physisch erschaffen und testen.«  

Ermöglicht wurde die Realisierung des Laboratoriums durch die Partnerschaft mit Conrad. So ist es Jörn Werner, CEO von Conrad Electronic, ein großes Anliegen, kreative Gründer mit den nötigen Werkzeugen zu unterstützen: »Unser Unternehmen ist selbst Innovationstreiber, Produktentwickler mit erfahrenen Produktionspartnern und Vermarkter. Wir wissen daher sehr gut, was es bedeutet, ein Produkt von der Idee bis hin zur tatsächlichen Fertigstellung zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Wir haben viel Wert auf eine Top-Ausstattung mit renommierten Qualitätsmarken gelegt. Wir unterstützen bereits seit einiger Zeit Start-ups und wollen nun mit dem Hardware.co Lab by Conrad eine zentrale Plattform für Start-ups mit innovativen Technikideen schaffen.«

Angesiedelt ist das Labor im Berliner betahaus, einem Zentrum der europäischen Gründer- und Kreativszene. Das betahaus ist die Geburtsstätte vieler Gründungen und erfolgreicher Startups. Pro Jahr gründen sich in dem Netzwerk über 250 Firmen.