Socionext Brücke zwischen Consumer-ICs und Automotive-Schnittstellen

Der Socionext MB86R91 APIX Companion Chip verbindet Consumer-Chips und Automotive Interfaces
Der Socionext MB86R91 APIX Companion Chip verbindet Consumer-Chips und Automotive Interfaces

Der MB86R91 APIX Companion Chip von Socionext (aus der Fusion der LSI-Aktivitäten von Fujitsu und Panasonic entstanden) bietet Fahrzeugherstellern eine Möglichkeit, die steigende Anzahl der Displays im Auto mit Consumer-Chips zu verbinden und gleichzeitig die Kosten zu reduzieren.

Der MB86R91 APIX von Socionext ermöglicht die Anbindung von modernen hoch-performanten Applikationsprozessoren über diverse Standardschnittstellen wie Single oder Dual OpenLDI Flat Panel Display Links oder auch DRGB888. Mit den integrierten High Speed APIX2 Transmittern, die 3 GBit/s im Downlink und 187,5 MBit/s im Uplink ermöglichen, können wahlweise bis zu drei hochauflösende Remote-Displays parallel angebunden werden.

Typische Automotive-Auflösungen von bis zu 1920x720 Pixeln bei einer Farbtiefe von 24 Bit pro Anbindung werden ebenso wie die Übertragung von Touch-Informationen unterstützt. Die Verbindungen sind flexibel gestaltet, sodass unterschiedliche Auflösungen in einer Systemarchitektur aufgesetzt werden können. Zusätzlich ermöglicht ein integrierter APIX2-Receiver den Anschluss einer Videoquelle, deren Input dann zur Verarbeitung an den Applikationsprozessor weitergeleitet werden kann.

Eine typische Anwendung im Fahrzeug wäre beispielsweise bei Fahrerinformationssystemen ein freiprogramminierbares Cluster, sowie ein HuD- und ein Central-Display, die gleichzeitig adressiert werden. Unterschiedlichste Kombinationen von Beifahrerdisplays, Bedien-Paneln und Central Information, auch mittels Touch-Bedienung, sind einfach realisierbar.

Die Einsparungen, die mit dem MB86R91 APIX Companion Chip senderseitig erzielt werden, lassen sich mit den Graphic-Controllern aus der Indigo-Familie von Socionext auch auf Seite der Displays umsetzen. Im Kontext der steigenden Anzahl der Remote-Display-Units im Fahrzeug rückt für Automobilhersteller die Reduktion der Kosten pro Display in den Vordergrund. Die Indigo-Familie ermöglicht die Einsparung der MCU auf der Display-Seite, in dem sie das Display »fernsteuert«. Auf diesem Weg können auch die CAN- und TCON-Anbindung der Displays eingespart werden.