Für IoT-Anwendungen VFM-Abwärtswandler mit 300 nA Ruhestrom

Lange Batterielebensdauern in tragbaren und IoT-Anwendungen ermöglichen die mit Spannungs-Frequenz-Modulationstechnik arbeitenden DC/DC-Wandler von Ricoh.

Der RP511 und der RP512 weisen einen geringen Ruhestrom von lediglich 300 nA auf. Die beiden Produkte unterscheiden sich durch ihren Ausgangsstrom von 100 bzw. 300 mA. Beide DC/DC-Wandler erlauben eine synchrone Gleichrichtung. Die eingebettete High-und Low-Side-MOSFET-Treibertransistoren machen externe Dioden im Schaltkreis überflüssig. Im VFM-Modus lässt sich eine besonders hohe Effizienz erzielen; der Spitzenwirkungsgrad liegt bei 95 %.

Sowohl beim RP511 als auch beim RP512 kann zwischen einem SOT-89-5-, einem DFN2527-10- und einem WLCSP-8-P1-Gehäuse gewählt werden. Die kleinste Lösung stellt das WLCSP-8-P1-Gehäuse dar: mit drei externen Komponenten nimmt es nur 8,0 bzw. 10,6 mm² Platinenplatz in Anspruch.

Eine Reihe von Schutzschaltungen wie zum Beispiel eine Unterspannungssperre (UVLO), eine Softstart-Schaltung und ein Lx-Strombegrenzungsschaltkreis sind vorhanden. Optional sind die Bausteine mit einer Auto-Discharge-Funktion ausgestattet, die den Ausgangskondensator entlädt, wenn die Wandler über den CE-Pin ausgeschaltet werden.

Mit den neuen Abwärtswandlern adressiert Ricoh insbesondere tragbare Geräte und IoT-Anwendungen. Solche Applikationen befinden sich die meiste Zeit über im Schlafmodus. Folglich wird der Strombedarf im Wesentlichen durch den Ruhestrom bestimmt, der sich auf den Ruhezustand eines Schaltkreises ohne Last bezieht.