Kleine Logger gegen große Gefahren Messungen in Steinschlag-Schutzsystemen

Datenlogger im Einsatz von Schutzsystemen
Datenlogger im Einsatz von Schutzsystemen

Gegen Steinschlag nutzt man dynamisch arbeitende Steinschlagschutz-Netze mit modularen Bremselementen. Für den Test von Weiterentwicklungen solcher Schutz-Verbauungen werden auch kompakte Datenlogger zur Erfassung der auftretenden Kräfte verwendet.

Seit Langem schon befasst sich die Schweizer Pfeifer Isofer AG (www.pfeifer-isofer.ch), die in die Pfeifer Holding eingebunden ist, nicht nur mit dem Vertrieb von Förder-, Hebe- und Sicherungs-Produkten, sondern auch mit der Konstruktion und dem Bau von Schutzverbauungen auf der Basis von leistungsfähigen Netzen und speziellen Bremselementen. Eines der Kerngebiete im Geschäftsbereich „Schutzverbauung“ umfasst die Entwicklung und Herstellung von aktiven und passiven Schutzsystemen vor Steinschlag und Muren sowie zur Lawinen-Prävention.

Im italienischen Trento wurden Tests mit dem Isostop-5000-Ev-Schutzsystem durchgeführt. Bei diesen speziellen Versuchen fällt ein eigens vor Ort erstellter 16-Tonnen-Beton-Prüfkörper (Bild 1) in die Schutzverbauung.

Daneben kommen auch Spezial-Datenlogger der Schweizer MSR Electronics GmbH vom Typ MSR40 zum Einsatz. Diese kompakten Datenlogger (Bild 2) sind Kernelemente bei Vor- und Zertifizierungs-Tests gemäß den entsprechenden EU-Richtlinien für Steinschlag-Schutzbarrieren und werden für die kabellose Kraftmessung an den Verankerungspunkten benötigt.

Bis zum Umstieg auf die kabellose Messtechnik, die mit diesen Datenloggern realisiert werden kann, kam es bei der

Versuchsdurchführung häufig zu Beschädigungen der Verkabelung bei den Kraftmess-Zellen und somit zu Datenverlust. Eine Kabelbeschädigung kann im schlimmsten Fall einen – sehr aufwendigen – Zertifizierungstest ungültig machen, was dann wiederum mit Zeit- und Geldverlust verbunden ist. Ferner würden sich durch Fehlmessungen die Zulassung und die Marktreife eines neuen Produktes massiv verzögern.

Die mit dem Einsatz der MSR-Spezial-Datenlogger verwendete Funktechnik minimiert nun das Risiko von Defekten an der Messtechnik.