Testsysteme für die Automobilindustrie Erste Testplattform für Kfz-Notrufsystem eCall zertifiziert

Das eCall-Testsystem von Rohde & Schwarz wurde vom Prüfhaus CETECOM für Konformitätstests nach EU-Richtlinien zertifiziert.
Das eCall-Testsystem von Rohde & Schwarz wurde vom Prüfhaus CETECOM für Konformitätstests nach EU-Richtlinien zertifiziert.

Neuwagen in der EU müssen ab dem 1. April mit einem automatischen Notrufsystem ausgestattet werden. Rohde & Schwarz bietet dafür ein entsprechendes Testsystem an. Es ist das erste, das von einer unabhängigen Prüfstelle zertifiziert wurde.

Bei einem schweren Autounfall können sogenannte eCall-Module automatisch Unfalldaten an die europäische Notrufnummer 112 übermitteln. Wollen Autohersteller ihr Geschäft innerhalb des EU-Raumes fortsetzen, müssen sie dafür ab dem 1. April 2018 eCall-Module in ihre Neuwagen integrieren und von einer Prüfstelle abnehmen lassen.

Das eCall-Testsystem von Rohde & Schwarz erhielt vom unabhängigen Testhaus CETECOM die Zertifizierung gemäß CEN EN 16454:2015. Dieser Standard ist Voraussetzung für Testsysteme, mit denen eCall-Notrufsysteme gemäß der aktuellen EU-Richtlinie geprüft werden sollen.

Mit dem Testsystem können Hersteller und Zulieferer prüfen, ob das integrierte Modem bei einem Autounfall den Notruf wie gewünscht auslöst, die relevanten Daten korrekt erfasst und über das Mobilfunknetz überträgt sowie eine Sprachverbindung mit der Notrufzentrale herstellen kann. Eine für eCall entwickelte Applikationssoftware (R&S CMW-KA094) simuliert dafür die Notrufzentrale und steuert Simulatoren für das Mobilfunknetz (R&S CMW500) und die Positionsdaten des Unfallorts (GNSS-Simulator).

Mit einer optionalen Sequencer-Software können weiterführende Konformitätsprüfungen vollautomatisiert durchgeführt werden. Mit einer zusätzlichen Erweiterung ist mit der Testplattform die Konformitätsprüfung der in Russland genutzten eCall-Variante (ERA-GLONASS) möglich.