Neues Angebot für Test-Dienstleistungen »Das Uber des Testens«

Die neugegründete Firma TESTiLABS will ihr neues Geschäftsmodell in der Test-Branche etablieren.
Die neugegründete Firma TESTiLABS will ihr neues Geschäftsmodell in der Test-Branche etablieren.

Die finnische Firma TESTiLABS will in der Test-Branche ein neues Geschäftsmodell einführen. Gemeinsame Vertriebs- und Marketing-Strukturen sollen es auch kleinen Test-Firmen ermöglichen, große Konzerne als Kunden zu gewinnen.

Im November 2016 wurde die finnische Firma TESTiLABS gegründet, zum Teil finanziert durch ein Förderprogramm der finnischen Regierung. TESTiLABS vereint mehrere Anbieter von Hardware, Software und Dienstleistungen aus dem Test-Bereich. Das Netzwerk nutzt gemeinsame globale Vertriebs- und Marketing-Dienste.

Fast alle der Test-Labore von TESTiLABS wurde ursprünglich von Nokia Mobile Phones gebaut und betrieben. Der Hauptteil von TESTiLABS‘ Kunden kommen aus dem Telekommunikations-Bereich, doch auch die Bereiche Medizintechnik, Automotive und IoT werden abgedeckt. Den Kunden bietet TESTiLABS Test-Dienstleistungen bei der Produktentwicklung, bei der Erfüllung von Regularien oder den Bedingungen von Zertifikaten sowie bei der Qualitätssicherung vor der Markteinführung.

Der Vorstandsvorsitzende von TESTiLABS Petri Pajarinen erklärt, man wolle das »Uber des Testens« sein: Die Kunden sollen sich aus dem Angebot der verschiedenen Firmen die passenden Dienstleistungen aussuchen können.

TESTiLABS Vertriebs- und Marketing-Organisation hat Vertreter in Europa, Nord Amerika, im mittleren Osten und Asien. Die Testlabore liegen in Finnland, im Vereinigten Königreich, Mexiko und Brasilien. Parallel laufen bereits Verhandlungen mit neuen, potentiellen Test-Laboren in Mitteleuropa, Nord Amerika und Asien.