500 Drohnen leuchten am Himmel Intel bricht erneut den Weltrekord

Shooting Star ist ein echtes Federgewicht. Die Drohne wiegt nur 280 g und ist mit einem weichen und leichten Gehäuse ausgestattet.
Shooting Star ist ein echtes Federgewicht. Die Drohne wiegt nur 280 g und ist mit einem weichen und leichten Gehäuse ausgestattet.

Intel hat seinen eigenen Weltrekord gebrochen: Ein Schwarm aus 500 Shooting-Star-Drohnen erleuchtete in einer eindrucksvollen Lichtshow den Nachthimmel. Damit übertraf das Unternehmen seinen Rekord vom letzten Jahr, bei dem 100 Drohnen gleichzeitig gestartet sind.

Shooting Star ist Intels erste Drohne, die für Lichtshows entwickelt wurde. Die Drohne, ein 280 g leichter Quadrocopter, ist mit zahlreichen LEDs bestückt; dadurch sind über vier Millionen unterschiedliche Farbkombinationen möglich. Wie schon zuvor berichtet weist das UAV (Unmanned Aerial Vehicle) zahlreiche Sicherheitsfeatures auf. So verfügt die Drohne über einen geschützten Propeller und einen weichen, flexiblen und schraubfreien Rahmen. Auch bei leichtem Regen ist die Drohne flugsicher und vor Spritzwasser geschützt. Sollte also das Wetter einmal nicht mitspielen, steht einem geplanten Lichtspektakel also trotzdem nichts im Wege.

Bilder: 4

Lichtspektakel von Intel

Mit 500 Drohnen hat Intel seinen eigenen Weltrekord gebrochen.

Am 7. Oktober starteten die Drohnen in Krailling bei München ihre Lichtshow. Gesteuert wurde der Schwarm von einer einzigen Person mit nur einem Laptop. Die Drohnen formten dreidimensionale Bilder, schrieben Wörter und die Nummer 500 an den Himmel sowie das Logo von Intel. Die Lichtshow sollte demonstrieren wie ein großer Schwarm Drohnen kommunizieren und komplexe Aufgaben erfüllen kann.