Embedded Computer Advantech investiert sechsstellig in Deutschland

Hans-Peter Nüdling, Deutschland-Chef von Advantech und Ke-Cheng Liu, CEO von Advantech auf der embedded world 2017.
Hans-Peter Nüdling, Deutschland-Chef von Advantech und Ke-Cheng Liu, CEO von Advantech auf der embedded world 2017.

Advantech baut seinen Standort in Germering bei München aus. Sowohl Mitarbeiter als auch Material werden aufgestockt.

Aufgrund hoher Nachfrage nach anwendungsspezifischen Embedded-Computersystemen baut Advantech seinen Standort in Germering bei München weiter aus. Hier befindet sich bereits die Europa-Zentrale von Advantech und ein Kompetenz- und Design-in-Center. Derzeit arbeiten dort 130 Mitarbeiter. Hinzu kommen 85 Vertriebs- und Support-Mitarbeiter in anderen europäischen Ländern.

Mit dem Ausbau will Advantech den Standort zu einem »Europe Engineering Center« ausbauen, das die Vertriebsmitarbeiter europaweit unterstützt. Schwerpunkte des Kompetenzzentrums liegen in den Segmenten Verkehr, Medizintechnik, Automatisierung sowie Retail/Point-of-Sales und Gaming.

Genaue Zahlen waren von Advantech nicht zu erfahren, nur dass ingesamt eine sechsstellige Summe investiert werden soll. Dazu zählen z.B. 3D-Druck-Anlagen für den Prototypenbau, die bereits angeschafft wurden. Hinzu kommen Rütteltische bis 100 g und Klimakammern. Auch weitere Mitarbeit sollen eingestellt werden.