Importieren von PCB-Designs Der Import Wizard kann es richten

Der Import Wizard als Funktion von Altium Designer
Der Import Wizard als Funktion von Altium Designer

Es bringt es eine ganze Reihe von Herausforderungen mit sich, wenn ein PCB-Designprojekt von einer Software-Plattform auf eine andere transferiert werden soll, ohne die Konsistenz des Designs anzutasten. Es ist ein schwieriger und zeitaufwändiger, aber auch unumgänglicher Prozess.

Die zunehmende Verbreitung von EDA-Werkzeugen (Electronic Design Automation) hat dazu geführt, dass viele Unternehmen mit eigener PCB-Designsoftware auf den Markt gekommen sind, die alle ihre spezifischen Vor- und Nachteile haben. Ein Problem, das schon immer schwierig zu lösen war, ist die Übertragung von Designs zwischen den verschiedenen Software-Plattformen, ohne deren Konsistenz zu beeinträchtigen.

Beliebig viele Gründe können einen Anwender zum Transfer eines Designs von einer Plattform auf eine andere veranlassen. Vielleicht geben finanzielle Aspekte den Ausschlag, oder die Unternehmensleitung hat den Umstieg auf ein neues EDA-Tool beschlossen. Vielleicht haben Sie Projekte von einem anderen, mit einer anderen Software arbeitenden Unternehmen übernommen oder Sie müssen alte Designs hervorholen, die mit einer früheren, inzwischen eingestellten Version der vorher verwendeten Software erstellt wurden. Lassen Sie uns jetzt einige diese Szenarien mitsamt ihren Folgewirkungen betrachten.

Der wichtigste Grund für einen PCB-Designer, seine Designs von einem Werkzeug zu einem anderen zu übertragen, ist die während der Arbeit an einem Projekt gefällte Entscheidung zum Wechsel auf ein anderes Werkzeug. In einem solchen Fall stehen die Anwender nicht nur vor der Herausforderung, den Umgang mit einem neuen Designtool zu erlernen, sondern es wartet auch die mühselige Aufgabe, alle Designs von der alten auf die neue Software zu übertragen. Diese Prozedur ist nicht nur zeitraubend, sondern birgt außerdem das Risiko, dass es zu Unstimmigkeiten im Design kommt. Insbesondere die mangelnde Erfahrung mit der neuen Software kann dazu führen, dass die Neueingabe der Schaltpläne nicht korrekt erfolgt, was wiederum zu Fehlern in einem bisher tadellos funktionierenden Design führen kann.

Ähnliche Probleme können auftreten, wenn Designer an einem Projekt arbeiten sollen, das aus einem anderen Unternehmen stammt. Hierzu kann es beispielsweise kommen, wenn ein früherer Kunde eines Ihrer Mitbewerber unzufrieden mit dessen Arbeit ist und sich mit der Bitte an das Team wendet, ein angefangenes Design fertigzustellen. Sie bekommen zwar die Schaltpläne, nur wurden diese leider mit einem fremden Werkzeug erstellt. Schon allein das Öffnen der Dokumentendatei erweist sich als schwierig, vom Editieren ganz zu schweigen. Wenn man hier nicht aufpasst, kann sich das Projekt verzögern und es können erhebliche Mehrkosten entstehen.

Doch auch, wenn man nur mit dem eigenen Design und der eigenen Software arbeitet, können sich Probleme einstellen. Zum Beispiel kann sich der Lebenszyklus eines PCB-Projekts über mehrere Softwareversionen erstrecken. Wenn man sich an das Aktualisieren eines alten Projekts macht, kann es passieren, dass das damals verwendete Tool inzwischen überholt oder im schlimmsten Fall sogar vollkommen obsolet ist. Wie kann man die Änderungen mit dem aktuellen System vornehmen, ohne dass sich alle möglichen neuem Fehler und Diskrepanzen einschleichen, die anschließend wieder mühsam korrigiert werden müssen?

Wie bisher gezeigt, gibt es für Designer eine Vielzahl von Gründen, ein Projekt von einer Softwareplattform zur anderen zu übertragen. Alle diese Gründe sind mit spezifischen Problemen und Kompatibilitätsaspekten behaftet, die zu Unstimmigkeiten führen und sowohl Zeit als auch Geld kosten können. Doch glücklicherweise gibt es eine Lösung: Altium Designer hilft Designern, solche Probleme zu vermeiden. Ohne die üblichen Fehler und Diskrepanzen können Anwender mit dem Altium Import Wizard Schaltpläne und PCB-Layouts schnell und einfach aus anderen Quellen importieren.

Der Import Wizard

Der Import Wizard (Bild) vereinheitlicht den Importprozess und ermöglicht es, Designs von einer ganzen Reihe verschiedener PCB-Designtools zu transferieren. Er leitet den Entwickler durch den Importprozess, nimmt sich dabei der Schaltplan- und PCB-Teile des Projekts an und koordiniert die Beziehungen zwischen ihnen. Die Architektur des Import Wizard ist so angelegt, dass problemlos neue Importer hinzugefügt werden können, ohne dass sich dadurch die Komplexität für den Designer, der das System nutzt, erhöht. Die Importer sind über ein einfaches Installationsfenster zugänglich.Nach erfolgter Installation können Anwender auf einfache Weise den Import Wizard öffnen und die verfügbaren Optionen sehen. 

Der Import Wizard beseitigt viele der Probleme, die sonst bei der Umsetzung von Designs entstehen. Hierzu werden die Dateien analysiert und verschiedene Vorgabewerte und empfohlene Einstellungen für die Projektstruktur, die Lagenzuordnung, die Namensvergabe von PCB-Footprints usw. angeboten. Alle Seiten des Wizards warten mit umfassender Flexibilität auf. Noch bevor es an die eigentliche Umwandlung geht, kann man die Einstellungen dafür in dem vom Entwickler gewünschten Umfang kontrollieren.