Elektronik Art »Elektronik« hilft Kindern mit 4500 Euro

Christine Eberle, zuständig für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit beim Sternstunden e.V. (mitte), freute sich über einen Spenden-Scheck von 4500 Euro für Kinderhilfsprojekte, den Sonja Winkler, Anzeigenleitung Elektronik (links) und Elektronik-Chefredakteur Gerhard Stelzer (rechts) überreichten.
Christine Eberle, zuständig für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit beim Sternstunden e.V. (mitte), freute sich über einen Spenden-Scheck von 4500 Euro für Kinderhilfsprojekte, den Sonja Winkler, Anzeigenleitung Elektronik (links) und Elektronik-Chefredakteur Gerhard Stelzer (rechts) überreichten.

Anlässlich unseres 65-jährigen Jubiläums hat die »Elektronik« ein Kunstprojekt gewagt, das in die digitale Collage »Loops und Logos« mündete. 4500 Euro an Spendengeldern kamen zusammen und gehen nun an den Sternstunden e.V.

Ausgangspunkt des Werkes »Elektronik Art« waren die Firmenlogos von 35 Unternehmen aus der Elektronikbranche. Die bayerische Künstlerin Martina Kraemer erstellte daraus im Auftrag der Elektronik die digitale Collage »Loops und Logos«.

Bereits auf dem Sommernachtsfest gaben Vertreter der WDI AG ein Gebot für Elektronik Art ab, das sich später als das Höchstgebot herauskristallisiert hat: 2017 Euro, passend zum laufenden Jahr. Der Betrag addiert sich zur Spendensumme von 2275 Euro hinzu, die von den 35 Firmenlogos aufgebracht wurden.

Würdiger Ausstellungsplatz im Verlagshaus

Für die WDI AG, die das Kunstwerk ersteigert hat, kam Gunther Schneider, Produktmarketing FCP, in unser Verlagshaus in Haar, um die Dauerleihgabe des Kunstwerks »Loops und Logos« an unseren Verlag zu besiegeln und es an seinem neuen Platz, im Besprechungsraum der Geschäftsleitung, zu enthüllen.

Wir danken allen Unternehmen, die das Projekt Elektronik Art unterstützt haben und damit Kunst und soziales Engagement in Einklang fördern. WEKA Fachmedien schließlich hat den Spendenbetrag an den Sternstunden e.V. noch auf 4500 Euro aufgerundet und dann den Scheck an eine erfreute Christine Eberle, zuständig für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit beim Sternstunden e.V., überreicht.