Carsharing mit E-Fahrzeugen in China Renault-Nissan-Mitsubishi und Dienstleister DiDi mit MoU

Die Automobil-Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi hat eine Absichtserklärung mit der chinesischen Transportplattform für Fahrdienste DiDi getroffen.
Die Automobil-Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi hat eine Absichtserklärung mit der chinesischen Transportplattform für Fahrdienste DiDi getroffen.

Die Automobil-Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi hat eine Absichtserklärung mit der chinesischen Transportplattform für Fahrdienste DiDi Chuxing getroffen. Ziel ist es, Möglichkeiten für ein gemeinsames Carsharing mit Elektrofahrzeugen in China zu untersuchen.

Mit der Absichtserklärung unterstreicht Renault-Nissan-Mitsubishi sein Engagement bei neuen Mobilitätsservices. Dabei geht es auch um den möglichen Einsatz von autonomen Robotaxis für den innerstädtischen Personenverkehr.

»Das Businesspotenzial und die technologischen Möglichkeiten, die wir gemeinsam mit DiDi erschließen wollen, sind sehr vielversprechend«, unterstreicht Ogi Redzic, Senior Vice President of Connected Vehicles and Mobility Services der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi. »Die Kooperation steht voll und ganz im Einklang mit den Allianz-Plänen zu Elektrifizierung, autonomem Fahren, Konnektivität und Mobilitätsservices«, so Redzic.

Im Rahmen des Strategieplans Alliance 2022 plant Renault-Nissan-Mitsubishi die Markteinführung von 40 Modellen mit autonomen Fahrfunktionen und will zu einem der wichtigsten Anbieter von Robotaxi-Services werden. bis 2022. Darüber hinaus wollen die Allianzpartner ihre Vorreiterrolle bei der Elektromobilität stärken und insgesamt zwölf rein batteriebetriebene Modelle auf Basis gemeinsamer Plattformen und Komponenten auf den Markt bringen.