Think Tank bei BMZ Das E.Volution Center entwickelt Batterien der Zukunft

Gebäude des E.Volution Center von BMZ in Karlstein a.M. bei Aschaffenburg.
Gebäude des E.Volution Center von BMZ in Karlstein a.M. bei Aschaffenburg.

Ab September 2017 startet bei BMZ das E.Volution Center. Über 150 Entwickler sollen unter der Leitung von CTO Dirk Oestreich pro Jahr ca. 200 neue Batteriesysteme für Autos, Fahrräder, Gartengeräte, Medizinprodukte und weitere Anwendungen entwickeln.

Die Mitarbeiter des E.Volution Centers von BMZ entwickeln alle Komponenten einer modernen Hochleistungs-Lithium-Ionen-Batterie – vom Konzept bis zur Serienfertigung. Neben Batteriezellen-Experten arbeiten dort Konstrukteure, Hard- und Softwareentwickler, Testingenieure und Prototypentechniker sowie Spezialisten für Schweißtechnik. Thermomanagement, Ladetechnik und viele weitere innovative Themen. Produktmanager  und Projektleiter sollen sicherstellen, dass die Entwicklungen zeitgerecht fertiggestellt werden. Aus dem E.Volution Center erhalten Kunden Gesamtlösungen für die verschiedensten Anwendungen. BMZ bietet einen First-Level- ebenso wie einen Second-Level-Support und ist Ansprechpartner für das Recycling und die Wiederverwendung (Second Life) von Batterien.

BMZ arbeitet mit der Batteryuniversity zusammen, um alle Sicherheitsanforderungen und Zulassungen für den weltweiten Versand und Inverkehrbringen zu ermöglichen. Für Kunden hat dies den Vorteil, alle erforderlichen  länderspezifischen Zulassungen schnell und zuverlässig aus einer Hand zu bekommen.