metadoc GmbH Varianten-Management und Merkmalmodellierung in Doors

Aus verschiedenen Gründen ist es naheliegend, Teile von Produkten und Ergebnisse von Entwicklungsprozessen wiederzuverwenden. Die Wiederverwendung bereits erstellter und qualitätsgesicherter Teile erhöht die Effizienz der Entwicklung und die Qualität der Produkte. Allerdings erhöht die Wiederverwendung auch die Komplexität der Entwicklungsprozesse, da ein zusätzlicher Abstimmungsaufwand über die wiederverwendeten Teile notwendig wird. Wiederverwendete Teile müssen die Anforderungen mehrerer Produkte und nicht nur eines Produktes erfüllen. Ein Ansatz diese Komplexität zu beherrschen ist die Merkmalmodellierung, bei der die Merkmale einer Produktfamilie erfasst und die Abhängigkeiten der Produktmerkmale untereinander systematisch erfasst werden. Aus diesem Merkmalmodell lassen sich die verschiedenen Produktvarianten ableiten. Sowohl die Merkmalmodelle als auch die daraus abgeleiteten Varianten lassen sich automatisch auf Fehlerfreiheit überprüfen. Das vorliegende Whitepaper zeigt Ihnen die Herausforderungen bei der Wiederverwendung, einen möglichen Lösungsansatz und die Umsetzung der Lösung in IBM Rational DOORS.