Teles stellt SkyDSL ein

Die Teles AG stellt zum Jahresende den SkyDSL-Dienst ein.

Der SkyDSL-Dienst ist eine patentierte breitbandige Internetzugangsmöglichkeit via Satellit mit einer Datenübertragungsgeschwindigkeit bis zu 24 Mbit/s. Dabei liefert der Satellit die angeforderten Daten über eine Antenne an den mit einer entsprechenden Empfangs-Hardware ausgestatteten Computer.

Teles hatte den Dienst 2004 eingerichtet mit dem Ziel, bis Ende 2005 rund 60.000 SkyDSL-Kunden zu haben. Bis heute konnte der Anbieter jedoch mit nur etwa 28.000 Kunden weniger als die Hälfte gewinnen.

Für den Datentransfer wird eine Festnetz- oder mobile Verbindung benötigt. Ihre Qualität wird vom Upload bestimmt - in der Regel ist sie geringer als bei DSL über Kabel. So sind zum Beispiel bei Nutzung eines ISDN-Kanals bis zu 64 kbit/s möglich; bei Kanalbündelung (Nutzung beider ISDN-Kanäle) verdoppelt sich die Leistung auf 128 kbit/s. DSL über Kabel hingegen erreicht mit einem DSL 2000-Anschluss sogar 192 kbit/s.