Steckrelais für die werkzeuglose Verdrahtung

Die Sirius-Steckrelais LZS von Siemens Automation and Drives (A&D) verfügen über Stecksockel mit Push-in-Federzugklemmen und logischer Trennung.

Die Push-in-Anschlusstechnik ermöglicht eine schnelle, werkzeuglose Verdrahtung und rüttelsichere Verbindung der Steckrelais. Beim Sockel mit logischer Trennung sind die Anschlüsse der Kontakte und die der Spulen räumlich getrennt aufgebaut und sorgen so für einen logischen Verdrahtungsaufbau bei leichter Installation. Darüber hinaus bieten hartvergoldete Kontakte optimale Voraussetzungen für Anwendungen mit elektronischen Steuerungen.

Die Koppelrelais in Stecktechnik werden sowohl als Komplettgeräte sowie als Einzelmodule für den Selbstzusammenbau oder als Ersatzteilbedarf angeboten. Sie koppeln Ein- und Ausgänge bei elektronischen Steuerungen oder werden zur Kontaktvervielfältigung eingesetzt.

Darüber hinaus eignen sie sich zum Schalten kleiner Lasten - zum Beispiel für Magnetventile oder Motoren mit bis zu 3 kW. Zusätzlich erfüllen die Relais die Funktion eines Messwert-Umschalters und sind in der Lage, Signale von beispielsweise 24 auf 230 V oder umgekehrt anzupassen.