Schwerpunkte

Siglents HF-Portfolio wächst weiter

Spektrumanalyse – jetzt auch in Echtzeit!

14. April 2020, 14:30 Uhr   |  Nicole Wörner

Spektrumanalyse – jetzt auch in Echtzeit!
© Siglent

Die Echtzeit-Spektrumanalysatoren der Serie SSA3000X-R von Siglent decken Frequenzen von bis zu 5 bzw. 7,5 GHz ab und bieten eine Echtzeit-Analysebandbreite von bis zu 40 MHz.

Vor wenigen Wochen erst hatte Siglent auf der embedded world 2020 seine neuen Spektrum- und Vektor-Netzwerkanalysatoren bis 7,5 GHz vorgestellt. Jetzt bringt eine weitere neue Serie sogar die Echtzeit-Analysefähigkeit in das HF-Portfolio des Unternehmens.

Die beiden neuen Echtzeit-Spektrumanalysatoren der Serie SSA3000X-R (9 kHz bis 5 bzw. 7,5 GHz) erweitern die Funktionen eines klassischen Spektrumanalysators um die Vorteile der Echtzeit-Signalerfassung und -analyse.

Beide Versionen…

...bieten eine Amplitudengenauigkeit von <0,7 dB. Die Kombination des rauscharmen Frontends, mit der minimalen Auflösungsbandbreite (RBW) von 1 Hz und dem standardmäßig integrierten Vorverstärker resultieren in einem minimal darstellbaren Rauschpegel (DANL) von -165 dBm. Damit können auch kleinste Signale, die nur knapp über dem Rauschen des Geräts liegen, erkannt und gemessen werden.

Die neuen Modelle bieten…

...eine Echtzeit-Analysebandbreite von bis zu 40 MHz, eine 100-prozentige Erfassungswahrscheinlichkeit (POI) für Signale, die länger als 7,2 µs auftreten, mehrdimensionale Anzeigen und eine Frequenzmasken-Triggerung. 

Die optionale Erweiterung…

...der automatisierten Messungen (SSA3000XR-AMK) umfasst z.B. die Bestimmung der Kanalleistung (CHP), der Nachbarkanalleistung (ACPR), der belegten Bandbreite (OBW), des TOI sowie die Messungen der Oberwellen und des Träger-Rausch-Verhältnisses (CNR). Diese Tests können bei der Optimierung der Übertragung oder bei der Verifikation von Kommunikationssystemen helfen.

Die EMI-Option wurde erweitert…

...und bietet nun eine detailliertere und aussagekräftigere Anzeige der Messungen. Für die EMI-Messungen stehen Peak-, Durchschnitts-, RMS- und Quasi-Peak-Detektoren zur Auswahl. EMI-Filterbandbreiten von 200 Hz, 9 kHz, 120 kHz und 1 MHz (CISPR16 Definition folgend) sind weiterhin in dieser Option integriert. Die Echtzeitfähigkeit des Geräts kann auch beim EMI-Debugging vorteilhaft eingesetzt werden. Zum Beispiel bei der Verfolgung und Lokalisierung selten auftretender Störungen.  

Zusätzlich bietet Siglent…

...eine Erweiterungsoption für die Vektorsignalanalyse digital modulierter Signale an (SSA3000XR-WDMA). Diese Option hilft bei der Bestimmung der Qualität komplex-modulierter Signale und Signalübertragungen. So werden beispielsweise die Fehlervektorgröße (EVM) von PSK-, MSK- oder QAM-modulierten Signalen gemessen. 

Wie die anderen Spektrumanalysatoren von Siglent…

...enthält auch die X-R-Serie einen standardmäßig integrierten Tracking-Generator (TG). In Kombination mit einer externen Messbrücke wird der Spektrumanalysator zum skalaren Netzwerkanalysator und eignet sich für die Messung von Reflektion oder zur Bestimmung des VSWR. 

Das Bedienkonzept basiert…

...auf den gleichen benutzerfreundlichen Bedienelementen und Menüs, wie sie bereits in den Serien SSA3000X Plus und SVA1000X eingesetzt sind. Dazu gehören der 10,1-Zoll-Touchscreen, die Steuerung mit externer Maus und Tastatur sowie ein integrierter Webserver. Dies alles zusammen ermöglicht eine intuitive, einfache und komfortable Bedienung des Analysators.  

Zu guter Letzt noch der Preis:…

...Der Einstiegspreis für die SSA3000X-R-Serie beträgt 7.495 Euro zzgl. Mehrwertsteuer. 
 

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Flexibles Radarsensor-Testsystem
Funksender verifizieren
Mit bis zu 176 Gbit/s über die Luft
Jetzt bis 7,5 GHz

Verwandte Artikel

SIGLENT TECHNOLOGIES EUROPE GmbH