Schwerpunkte

Plattform für Elektromobilität nutzen

Audi konzentriert sich auf die Formel E

28. April 2020, 15:00 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Audi konzentriert sich auf die Formel E
© Audi

Audi fokussiert sich zukünftig auf die Formel E und beendet sein Engagement in der DTM nach der Saison 2020.

Rückzug aus der DTM und volle Konzentration auf die Formel E – Audi verstärkt sein Engangement im Bereich Elektromobilität. Das Unternehmen ist bereits seit dem Start der elektrischen Rennserie im Jahr 2014 in der Formel E vertreten.

»Audi hat die DTM geprägt und die DTM hat Audi geprägt. Das demonstriert, welche Power im Motorsport liegt – technologisch und emotional«, betont Markus Duesmann, Vorsitzender des Audi-Vorstandes. »Mit dieser Energie werden wir unseren Wandel zum Anbieter sportlicher, nachhaltiger Elektromobilität vorantreiben. Wir fokussieren uns deshalb auch auf der Rennstrecke und fahren konsequent um den Vorsprung von morgen. Die Formel E bietet dafür eine sehr attraktive Plattform.«

Der Ingolstädter Autobauer wird sein Engagement in der Tourenwagen-Rennserie DTMnicht über die Saison 2020 hinaus verlängern. Das hat der Vorstand auch vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Herausforderungen infolge der Corona-Pandemie beschlossen. Damit steht der erfolgreiche Einsatz in der Formel E zukünftig im Mittelpunkt der Motorsport-Aktivitäten von Audi. Die Marke ist seit dem ersten Jahr der Formel E vertreten. Audi Sport ABT Schaeffler ist mit 41 Pokalen das über die Jahre erfolgreichste Formel-E-Team. Jenseits der Rennstrecke will der Hersteller im Jahr 2025 rund 40 Prozent seines Absatzes mit Elektroautos und Plug-in-Hybriden erzielen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr F&E-Investitionen in schwierigem Marktumfeld
Batteriesystem als Schlüsselelement der Elektromobilität
Renault ändert China-Strategie und baut Kooperationen um
Wie sieht der optimale Materialmix für Elektrofahrzeuge aus?
Batteriepacks wachsen mit Elektroautos
Jörg Grotendorst verlässt ZF

Verwandte Artikel

Audi AG