Advertorial

Von groß bis klein - Das TFT-Familienkonzept

1. September 2022, 9:00 Uhr | Andrea Seidel
Die Displays schnell und einfach in das Gehäuse einer Applikation integriert werden
© Glyn

Das Auge »isst« in industriellen Anwendungen immer mit. Blickwinkel, Kontrast und Helligkeit stehen ganz oben bei der Auswahl des passenden Displays. Eine Betriebstemperatur von -20 bis 70 °C reicht oft nicht mehr aus. Grund für GLYN, sein TFT-Familienkonzept weiter auszubauen.

Durch eine Zusammenarbeit von europäischen Industriekunden, GLYN und dem taiwanesischen Displayspezialisten EDT ist eine TFT-Familie entstanden. Mit einer Million Geräten im Feld (Stand Ende 2019) ist diese Familie zu einem Standard avanciert.

Die wichtigsten Merkmale:
•    3,5“ bis 7,0“
•    TTL (RGB) Schnittstelle
•    Nur ein Stecker für Display, Backlight und Touch
•    Nur eine Spannung
•    Einfaches Dimmen der LEDs
•    Kompatibilität innerhalb der Familie
•    Optional PCAP oder analog-resistiver Touch
•    Optional Dekorscheibe mit Optical Bonding.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Jetzt auch für Temperatur-extreme Umgebungen

Die Erweiterung des TFT-Familienkonzepts umfasst eine breite Produktpallette von derzeit vier Größen 3.5‘‘, 4.3‘‘, 5.0‘‘ und 7.0‘‘. Mit taffen Spezifikationen erfüllen die Displays aktuelle industrielle Anforderungen an Temperaturbereich, Blickwinkel, Kontrast, Helligkeit, Langzeitverfügbarkeit und elektromagnetischem Verhalten.

Dank des erweiterten Temperaturbereichs von -30 bis 80 °C sind die Displays auch in Temperatur-extremen Umgebungen einsetzbar. Der weite Blickwinkel wird durch Verwendung von IPS Panels erzielt. Zusätzlich bieten die Displays eine Helligkeit von 1.000 cd/m² sowie eine LED Lebensdauer von 50.000 Stunden mithilfe von verbauten High Performance LEDs. Falls die Helligkeit von 1.000 cd/m² nicht benötigt wird, kann durch einfaches Dimmen der LEDs die Lebensdauer des Backlights erhöht werden.

Wie alle Displays aus dem GLYN TFT-Familienkonzept sind auch die neuen Typen mit einem einheitlichen Interface ausgestattet. Die 50-polige Schnittstelle mit einer einheitlichen Pinbelegung  bietet genügend Masseleitungen, um das Display niederohmig mit der Applikation zu verbinden.

Mit dem geänderten Design des FPC konnte die rückseitige Platine entfallen. Das vereinfacht die mechanische Befestigung des Displays im Gerät. Alle benötigten Spannungen sowie der Backlight-Treiber sind auf dem FPC integriert. Die Abschirmung wird durch die zusätzliche Metallplatte auf der FPC Rückseite erzeugt. Das begünstigt das EMV Verhalten des Displays ebenfalls positiv.

Die Displays sind wahlweise mit oder ohne PCAP-Touch ausgestattet. Das Besondere an der Touch Variante ist die 2 mm dicke Dekorglasscheibe inklusive schwarzer Randbedruckung. Dadurch können die Displays schnell und einfach in das Gehäuse einer Applikation integriert werden.

Die wichtigsten Merkmale auf einem Blick:
Diagonale: 3.5‘‘, 4.3‘‘, 5.0‘‘, 7.0‘‘
Schnittstelle: TTL-RGB
Helligkeit: 1.000 cd/m² typ. (ohne PCAP-Touch)
Temperaturbereich: -30 bis 80 °C
LED Lebensdauer: 50.000 Stunden (min.)

 

Weitere Displays aus dem GLYN TFT-Familienkonzept finden Sie hier.


Verwandte Artikel

GLYN GmbH & Co. KG

Themenwelt Displays