Schwerpunkte

Ausblick auf das kommende Display-Jahr

Sieben Display-Trends für 2020

13. Januar 2020, 11:00 Uhr   |  Von Prof. Dr. Karlheinz Blankenbach, Professor an der Hochschule Pforzheim und Vorsitzender des Deutschen Flachdisplay-Forums (DFF)

Sieben Display-Trends für 2020
© Hochschule Pforzheim

Dr. Karlheinz Blankenbach, Professor an der Hochschule Pforzheim, Vorsitzender des Deutschen Flachdisplay-Forums (DFF) und Chairman der electronic Display Conference

In welche Richtungen entwickeln sich LCDs und OLEDs? Setzt sich der Hype um Micro-LEDs 2020 fort? Der deutsche Display-Papst, Prof. Dr. Karlheinz Blankenbach, beleuchtet für die Markt&Technik-Leser die Trends des neuen Jahres.

Ganz im Zeichen der Supply-Chain steht das industrielle Display-Jahr 2020. In erschwertem wirtschaftlichem Umfeld sind dabei eher evolutionäre als disruptive Innovationen zu erwarten. Nach wie vor finden in professionellen Anwendungen zu fast 100 Prozent LCDs ihren Einsatz – die meisten davon mit PCAP. Während für hochauflösende AMOLEDs 2020 das Potenzial besteht, die verbauten Stückzahlen zu vergrößern, ist der Markt bei reflektiven Displays praktisch gesättigt.

Markttechnisch bestimmt der Preisdruck – bedingt durch den signifikanten LCD-Kapazitätsausbau in China – das Handeln der Akteure. Als Folge der Produktionsaufnahme neuer Gen-10-Fabs müssen sich Produktionsstätten der Generationen 6 bis 8 neuen Märkten wie Automotive und Industrial annähern.

China wird 2020 weltweit einen 50-prozentigen Anteil an der Produktion großformatiger Displays besitzen. Der Preisverfall großformatiger LCDs dürfte bis dahin im Bereich von 30 bis 50 Prozent liegen. Ebenso steigen die Produktionskapazitäten für OLEDs, sowohl Evaporation als auch Inkjet, signifikant.

LCDs

Der Trend, LCDs in Richtung optischer OLED-Performanz weiterzuentwickeln, setzt sich fort. Als Beispiel seien hier Dual-Cell-LCDs zur Kontraststeigerung genannt: Das zusätzliche monochrome Panel dient dem hochauflösenden Local Dimming. Somit ergibt sich ein Kontrastverhältnis im Bereich 1.000.000:1 aus 2 × 1000:1; hierbei lassen sich auch die oft störenden Halo-Effekte von Local Dimming vermeiden. Der Preis für die zusätzliche monochrome LCD-Zelle dürfte unter 50 US-Dollar pro Quadratmeter liegen, was etwa die Hälfte eines Mini-LED-Local-Dimming-Backlights mit über 100 Zonen ist. Dual-Cell-Panels haben jedoch einen höheren Stromverbrauch (da kein Local Dimming und Transmissionverluste der monochromen Zelle).

8K-Displays

Im Segment der Premium-TVs werden sich 8K-Displays verbreiten und sich somit auf den High-End-AV-Markt, etwa Videostudios, auswirken. Im Bereich professioneller Content-Erstellung und -Bearbeitung wird es eine weitere Annäherung an den Standard ST2084 mit einer Peak Luminance von 10.000 cd/m2 sowie an die Empfehlung der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) Rec. 2020 Gamut geben.

OLEDs

In professionellen Anwendungen werden OLEDs wohl auch 2020 nur in kleinen Stückzahlen zu finden sein, wie beim Camera-Monitoring-System (CMS) in Audis neuem e-tron. Die Stärken der OLEDs kommen bei Augmented-Reality- (AR-) und Virtual-Reality- (VR-) Anwendungen voll zum Tragen; diese Displays ergeben aber auch bei hohen Stückzahlen in Summe eine vergleichsweise geringe Produktionsfläche.

Japan OLED (JOLED) hat angekündigt, gedruckte OLEDs zunächst für High-End-Monitore wie in der Medizintechnik und für automobile Anwendungen auf den Markt zu bringen. Die voll ausgebaute Kapazität der Gen-5.5-Linie dürfte bei 20.000 Sheets pro Monat liegen. Samsung beabsichtigt in diesem Jahr, OLEDs auf Basis von Quantum-Dot-Color-Convertern (QDCC) in größeren Stückzahlen zu produzieren; für Notebook-OLEDs liegen die Erwartungen für 2020 bei etwa 3 Millionen Stück.

Seite 1 von 2

1. Sieben Display-Trends für 2020
2. Micro-LEDs

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

In Farbe und Echtzeit
Infrarot-Touchscreen neu entdeckt
electronic displays Conference 2020

Verwandte Artikel

Hochschule Pforzheim, Deutsches Flachdisplay-Forum (DFF) e.V.